Wie funktioniert die Blutzuckerregulation?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Rückkopplung erfolgt über die Hypophyse, die ihre Werte über die biochemischen Parameter im Blut via Meßfühler Nachricht erhält und dann den evtl. vorhandenen unerwünschten Ist-Wert durch einen passenden Soll-Wert korrigiert. die Regler sind hierbei die entsprechenden Hormone.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versuchs mal so:

Blut an Großhirn: Hier ist viel zuviel Zucker drin, wie soll man da vernünftig fließen?

Großhirn an Bauchspeicheldrüse: Insulin ausschütten!

Bauchspeicheldrüse an Großhirn: Mach ich doch schon die ganze Zeit! (beim Typ 2). Die Zellen nehmen einfach keinen Zucker mehr an!

Großhirn an Zellen: Was soll denn das , he? Sofort wieder Blutzucker annehmen!

Zellen an Großhirn: Wir sind voll. Absolut kein Platz mehr. Sollen doch die Nieren das Zeug mit ausscheiden.

Großhirn an Nieren: Könnt ihr nicht mal ein bisschen Zucker mit aus dem Blut filtern und dann - also, ihr wisst schon - mit dem Urin - äh -

Nieren an Großhirn: Was denn nun noch alles? Wir haben doch wohl schon genug zu tun. Allerdings macht der hohe Blutzucker unsere Zellen kaputt, nur deshalb tun wir Dir den Gefallen.

Blut an Großhirn: Was wird denn nun mit dem Zucker? Wir kriegen ja gar keine Info hier!

Innerer Schweihehund an Großhirn: Krieg ich Schokolade?

Großhirn an Schweinehund: Iss lieber mal ne Möhre!

Großhirn an Finger: Insulinspritze aufziehen! Bauchfalte machen und dann rein damit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Stkuber 19.01.2016, 22:03

Stark👍 inspiriert von Otto richtig? :D
Ist das trotzdem dein eigener Text?👍👍👍

0
lamarle 22.01.2016, 20:26

Ja, von Otto inspiriert, von mir verfasst ; )

0

Was möchtest Du wissen?