Wie funktioniert die Bezahlung an der Haustüre wenn man ein Paket erhält?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du solltest nicht per Nachnahme versenden, da Du dann in Vorkasse für den Versandbetrag gehen musst. Wenn sich Käufer/in es sich bis zur Ankunft der Sendung anders überlegt hat, verweigert er/sie die Annahme, das Paket geht zurück an Dich und Du hast die Kosten am Hals - aber wenigstens die Ware wieder.

Du solltest ebay-Kleinanzeigen so nutzen, wie es gemeint ist:

eBay-Kleinanzeigen = nur Waren gegen Geld = kein Versand = nur Selbstabholung.

eBay-Kleinanzeigen ist nicht eBay!

Die Anmeldungen erfolgen anonym.

eBay-Kleinanzeigen schreibt in den Sicherheitshinweisen:

Schützen Sie sich vor Betrug:

Treffen Sie sich mit Ihrem Handelspartner und übergeben Sie Ware und Geld vor Ort. Das verhindert 99% aller Betrugsversuche.

Wichtig zu wissen:

eBay Kleinanzeigen bietet kein Käuferschutzprogramm oder Treuhandservice an. Um auf eBay Kleinanzeigen zu verkaufen, bedarf es keiner Registrierung oder der Angabe von personenbezogenen Daten.

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/sicherheitshinweise.html

.

Ja, das Geld kommt an. Der Postbote muss die Nachnahme-Sendungen ja in so eine spezielle Liste eintragen und das Geld darf er natürlich nicht behalten.

Empfehlenswert ist es aber auf gar keinen Fall, weil die Gebühren viel zu hoch sind und man letztendlich nicht weiß, ob die Ware angekommen ist, nur weil man ein Paket bekommt. Das war in manchen Fällen auch einfach ein Paket mit einem Ziegelstein drin.

Falls man dem Verkäufer also vertraut -> Vorkasse. Falls man dem Verkäufer nicht vertraut -> nichts kaufen! Eine andere Alternative gibt es nicht.

blondie1705 22.05.2013, 00:04

In welche spezielle Liste trägt der Postbote etwas ein? Sonst hast Du aber schon Recht.

0

Wenn Du etwas per Nachnahme versenden willst, so kannst Du bei der Post einen entsprechenden Beleg ausfülen. Der Versand kostet mehr, da ja für die Post ein Mehraufwand zu bewältigen ist.

Der Empfänger muss erst bezahlen, dann bekommt er sein Päckchen bzw. Paket. Einige Tage später bekommst Du das Geld dann auf Dein Konto. Ist der Empfänger nicht daheim, so kann er die Sendung bei seiner Post abholen. Das heißt, dass Du etwas länger auf Dein Geld warten musst.

Für den Absender eine sichere Sache, sofern der Empfänger annimmt. Allerdings für den Empfänger nicht so sicher, denn er weiß ja nicht, ob tatsächlich seine Bestellung im Paket ist..

Wenn ihr das über die Post macht, also die Käuferin gibt dem Postboten das Geld, dann ist das schon sicher und es kommt bei dir an. Das wäre die Bezahlung per NachnaHme. Wenn sie das Geld nicht bezahlt, nimmt der Postbote das Paket wieder mit und sie kann es in der Poststelle abholen, wenn das widerum nicht passiert kommt es zu dir zurück :-)

Der Zusteller nimmt nur Geld an, wenn die Zustellung per Nachnahme geschieht. Hast du auf Rechnung bestellt, kannst du nicht beim Zusteller bezahlen.

das veranlaßt der, der etwas kauft (ist aber etwas teurer)

Was möchtest Du wissen?