Wie funktioniert der Schmeil-Fitschen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist ein sog. dichotomer Schlüssel. Man beginnt bei Frage Nr. 1, die zwei Alternativen stellt (z.B. "Pflanze hat Blätter - 2", "Pflanze ist blattlos - 3"). Je nachdem geht man dann zur genannten Fragennummer weiter.

Das Prinzip ist simpel, in der Praxis braucht man viel Übung und sollte einige Fachbegriffe kennen. Ein Zentimetermaß ist hinten mit abgedruckt, eine Lupe ist hilfreich.

botanicus 02.12.2013, 10:54

Ich ergänze: Nur Mut, auch die Fachleute waren mal Laien. Man kann sich reinfinden, und dann ist die Methode weitaus genauer, da nicht nur die schönsten 400 Pflanzen drinstehen, sondern alles (um 4000 Arten alleine in Dtl) was bei uns wächst.

1

Nach dem 0-1 Prinzip: entweder ein Merkmal ist da, oder es ist nicht da.

Allerdings muss man ein Merkmal erst mal erkennen, deswegen ist ein solcher Bestimmungsschlüssel für Laien gänzlich ungeeignet.

Das steht vorne drin. Du brauchst aber gute Grundkenntnisse dafür. Als Laie ist was blüht denn da, oder Pareys Blumenbuch einfacher, die arbeiten mit Bildern.

90sBitch 02.12.2013, 10:55

Was genau steht denn vorne drin? Ich habe keinen eigenen, wo ich es nachlesen könnte. Wir haben in der Schule mit dem Schmeil-Fitschen gearbeitet und besprochen, dass er nach dem dichotomen Bestimmungsschlüssel vorgeht. Dichotom heißt ja so viel wie "zweigeteilt" oder "verzweigt", aber wie genau funktioniert das mit dem zweigeteilt?

0
Lamiacea 04.12.2013, 15:48
@90sBitch

Du kannst in der Stadtbücherei einen leihen. Es ist verzweigt, also z. b. Zygomorphe Blüten, dann gelappte Blätter, dann stengelherablaufender Blattansatz u.s.w.

0

Was möchtest Du wissen?