Wie funktioniert der Heizkostenverteiler und wie kann ich ihn ablesen?

2 Antworten

Wie funktioniert das und wie kann ich ungefähr sehen, wie viel Energie brauche ich und wie viel muss ich am Ende bezahlen?

Der Heizkostenverteiler misst grundsätzlich nur den Unterschied zwischen der Raum- und der Heizkörpertemperatur. Je höher dieser Unterschied ist (oder je höher die Heizkörpertemperatur) desto mehr "Einheiten" werden gezählt.

Je weniger Du den Heizkörper aufdrehst, desto weniger Einheiten werden gezählt.

Was Du am Ende bezahlst, würde sich nur dann halbwegs schätzen lassen, wenn Du schon länger in der Wohnung lebst, schon immer die gleichen Heizkostenverteiler hast und aus ehemaligen Heizkostenabrechnungen einen Preis pro Einheit herausfinden kannst.

Grundsätzlich dienen diese Geräte nur zur Verteilung der Gesamtkosten, so dass einer Einheit des Heizkostenverteilers kein EUR-Betrag zugeordnet werden kann.

Als Beispiel:

In einem Haus wurden 5.000 € "verheizt". Alle Heizkostenverteiler des Hauses haben insgesamt 10.000 Einheiten gezählt. Hieraus würde sich dann ein Preis pro Einheit von 0,50 € ergeben, da sich die Gesamtkosten auf 10.000 Einheiten verteilen.

Wenn Du beispielsweise von den 10.000 Einheiten vielleicht 2.000 Einheiten verbraucht hast, würde dich das 1.000 EUR kosten.

 

Kann ich irgendwie die Information von Heizkostenverteiler benutzen um etwas zu sparen?

Als allgemeiner Tipp: Je größer der Heizkörper ist, desto teurer ist dieser (also der Preis pro Einheit). Es ist demnach nicht empfehlenswert, die ganze Wohnung mit nur einem (und dem größten) Heizkörper zu beheizen.

Es sollten immer alle Heizkörper der Wohnung gleichmäßig angeschalten werden. Benötigst Du die Heizung beispielsweise im Schlafzimmer nicht, dann kannst Du diesen auch abschalten, solltest dann aber immer die Tür zu diesem Raum geschlossen halten.

Die HKV zeigen Einheiten an.

Ohne die genauen Gesamtkosten der Heizungsanlage zu wissen nutzen die rein gar nichts.

Heizkörper wird bei langer Strecke nicht warm?

Hallo Habe folgendes Problem Habe einen pelletkessel 20kw Pumpe grundfos ups 25-40 Alles Erdgeschoss Heizung steht auch im erdgeschoß In der Wohnung funktionieren alle Heizkörper tadellos Habe jetzt einen neuen zwischengeklemmt für eine Garage da gehen vom hauptstrang 16 Meter Leitung rüber zu einer 3 Meter langen Heizkörper Wenn ich alle Heizkörper in der Wohnung schließe wird die in der Garage warm Wenn die Heizkörper in der Wohnung an sind wird die in der Garage nicht warm Ist vielleicht die Pumpe zu klein? Oder woran kann es evtl. Sonst noch liegen? Würde mich über hilfreiche Antworten freuen!

...zur Frage

Heizkosten zu hoch! Ist der Heizkostenverteiler richtig montiert?

Vielleicht kennt sich jmd aus und kann mir helfen. Mein Heizkörper im Wohnzimmer wird links und rechtsseitig über zwei Thermostatventile gesteuert, dh. dass sich mit Öffnung des linksseitigen Ventils nur die linke Hälfte (bis zur Mitte) des Heizkörpers erwärmt, während das Bedienen des an der rechten Seite des Heizkörpers angebrachten Ventils zur Erwärmung der rechten Seite des Heizkörpers (bis zur Mitte) führt. Der Heizkostenverteiler wurde durch die Brunata genau in der Mitte angebracht. Ist der Heizkostenverteiler somit fachgerecht montiert? Kann es sein dass zuviel gezählt wird?

Zur besseren Veranschaulichung verlinke ich Euch noch ein Bild von meinem Heizkörper: http://i65.tinypic.com/2gv9f6x.jpg

...zur Frage

Sanierungsfehler von der Wohnungsbaugesellschaft - keine Bodendämmung vorhanden. Unglaubliche Gasrechnung, trotzdem ist es immer kalt. Was kann man tun?

Vor 2 Jahren bin ich in eine neu sanierte Wohnung gezogen. Die Wohnungsbaugesellschaft hat die Wohnung komplett saniert. Nun befindet sich die Wohnung in der Hochparterre, unter mir befinden sich Fahrradräume, die nicht beheizt sind. Bei der Sanierung wurde die alte Bodendämmung enfternt, und es wurde direkt Linoleum ohne Wärmedämmung auf den Betonboden aufgebracht. Nun ist es immer kalt in der Wohnung, man verheizt das Geld zum Fenster raus. Ich habe den Gasabschlag der Vormieterin übernommen, und habe in 2 Jahren satte 1800 Euro mehr an Gas bezahlt. Trotzdem ist es in der Wohnung immer kalt und der Boden strahlt eine unheimliche Kälte ab. Vor ein paar Tagen war dann jemand von der Wohnungsbaugesellschaft hier, hat sich das ganze angeguckt, gemessen, und meinte dann, es wäre halt Fußkalt und Sie würden keine Einzelmaßnahmen mehr machen. Was genau kann ich tun? Welche Maßnahmen kann man ergreifen, um das Problem zu lösen? Ist die Wohnungsbaugesellschaft in der Pflicht?

...zur Frage

Heizkörper-Entlüfter - braucht man die? Wie montiert man die?

Hallo!

Braucht man Heizkörper-Entlüfter wirklich im Heizkosten zu sparen?

Wie genau werden die montiert? Kann man etwas dabei falsch machen?

Woher weiß ich welche Größe ich brauche, wie messe ich das?

...zur Frage

Heizen mit zwei Heizkörper

Frage: Ich habe zwei Heizkörper(einen etwas größeren, einen etwas kleineren) im Wohnzimmer/offene Küche.. Bis jetzt habe ich immer nur den gr0ßen Heizkörper aufgedreht( Stufe 3).Nachts stelle ich ihn auf 1,5 (Mond) zurück. Ein Bekannter sagte ich sollte beide Heizkörper auf Stufe zwei stellen. Es wäre wärmer und ich würde Energie sparen. Wärmer ist es dadurch tatsächlich, aber spare ich dabei auch Energie?

...zur Frage

Bei uns sind neue Heizkörper mit glatter Front montiert. Die Heizkostenverteiler sollen aufgeschweißt werden. Gibt es bessere Methoden der Anbringung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?