Wie funktioniert das Modell der Flüchtlingsklassen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt darauf an, wie deine Schule es organisieren wird.

In NRW z.B. gibt es die so genannten Auffangklassen, in denen Flüchtlinge aus allen Ländern zusammen unterrichtet werden. Die Klassen sind aus Schülerin verschiedener Altersstufen und Bildungsstände zusammengesetzt, was eine große Herausforderung für die Lehrkräfte bedeutet. Es gibt zudem Kinder, die Traumata mitbringen und eine spezielle Betreuung bedürfen.

Der Focus  im Unterricht liegt zunächst auf dem Erwerb der deutschen Sprache.

Sie werden ein bis zwei Jahre zusammen unterrichtet, um dann je nach Wissenstand auf die regulären Klassen verteilt zu werden.

Du hast nach dem Schulabschluss gefragt. Das soll der Schulabschluss deiner Schule werden. Solltest Du an einer Gesamtschule sein, so werden, genau wie bei Euch, Abschlüssen erworben, die der Lernstand der Schüler  im Verlaufe ihrer Schulkarriere erlaubt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie funktioniert das ? - Gar nicht !

Der nächste Flop liegt schon in der Wiege.

Statt die vorhandenen Gegebenheiten der Flüchtlinge zu würdigen, erfolgt eine versuchte Eindeutschung.

Würde man es vernünftig machen wollen, dann müsste man die Flüchtlinge auf ihrem bestehendem Status in ihrer gewohnten Lernmethode und Lernstoff unterrichten, und als Zusatzfach Kultur- und Gesellschaftsform des Gastgeberlandes in Form eines Pflichtfaches anbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gugu77
30.04.2016, 12:05


dann müsste man die Flüchtlinge auf ihrem bestehendem Status in ihrer gewohnten Lernmethode und Lernstoff unterrichten


Ich fürchte, dass man so schnell keine entsprechend ausgebildet Lehrkräfte in angemessener Anzahl bereitstellen kann. Das wäre ja quasi Kleinguppenunterricht.

Die Lehrer in den Auffangklassen sind ohnehin schon übermäßig gefordert, um der Vielfalt der Lernstände und Alterstufen entgegenzukommen.

Was die Lernmethoden anbetrifft, so denke ich  aber, dass unsere Methoden schon ok sind, denn Kinder passen sich schnell an und gerade die spielerischen und kreativen Methoden bieten ein gutes Vermittlungsinstrument.

1

Bei uns sind leider alles in einer Klasse.
Ja leider.
Ich habe mit einem Flüchtling etwas geredet und er findet das schlecht so. Weil alle ihre Muttersprache untereinander sprechen. Arabisch und dann auch noch Farci. Das ist zuviel durcheinander.
Er hätte lieber das man in einzelne Deutsche Klassen untergebracht wird. Und ich denke auch das wär besser.

Aber ansonsten lernen sie schon Deutsch viel Grammatik was sehr schwer ist.

Nebenbei Sport und Maurern und so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetmelonxx3
29.04.2016, 20:27

Aber das stelle ich mir auch kompliziert vor in einer "normalen" Klasse, da dort das Deutsch Niveau eben Muttersprache ist und da kann ein Anfänger niemals mithalten bei komplizierter Sprache und Wörtern. Danke für die Antwort.

0
Kommentar von Micrider
29.04.2016, 20:51

Naja wenn man Flüchtlinge sieht die in Deutschen Klassen sind, merkt man das die viel schneller sprechen lernen. Da Sie immer hören und selber aussprechen können.

0

Was möchtest Du wissen?