Wie funktioniert das mit der Fahrerlaubnis ab 17 Jahren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

hier wirfst du aber einiges durcheinander.

An der Führerscheinstelle bzw. am Amt hast du den Führerscheinantrag gestellt. Nicht mehr und nicht weniger.

Dieser ist erforderlich um die Ausbildung für den Führerschein in einer Fahrschule absolvieren zu können.

Du darfst nur im Rahmen deiner Ausbildung mit einem Fahrlehrer in einem Fahrschulauto fahren.

Alle anderen Fahrten, egal ob alleine oder mit einer anderen Person, egal ob auf der Straße oder auf einem Feldweg, sind Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Das ist eine Straftat und kein Kavaliersdelikt.

Sollte der Halter eines PKW das Fahren auch noch zulassen, dann macht er sich ebenfalls strafbar.

https://dejure.org/gesetze/StVG/21.html

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt keine vorläufige Fahrerlaubnis, das Geld wird für den Führerscheinantrag sein; du gehst zur Fahrschule meldest dich dort an; alles weitere wird dir dort beigebracht. 

Erst nach der erfolgreichen Teilnahme der theoretischen und praktischen Prüfung bekommst du deine Prüfungsbescheinigung. Diese berechtigt dich am BF17 Programm teilzunehmen. 

Du darfst bis zum 18 Geb. nur mit den eingetragenen Begleitpersonen fahren. 

Fährst alleine - Auflagenverstoss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da hast du wohl was falsch verstanden, du hast nur einen Antrag auf einen Führerschein gestellt. Das berechtigt dich dann zur Teilnahme an den Prüfungen, wenn du so weit bist. 

Du erhälst aber keine vorläufige Fahrerlaubnis. Der Fahrlehrer mit Fahrschulfahrzeug hat spezielle Voraussetzungen, daher darfst du mit ihm auch ohne Fahrerlaubnis fahren. Er kann ja selbst Bremsen und Gas geben im Notfall (umgebautes Fahrzeug) und hat eine spezielle Ausbildung, die ihn dazu berechtigt. 

Deine Verwandten haben diese Berechtigung nicht und auch kein solches Fahrzeug. Daher darfst du mit ihnen natürlich nicht fahren auf öffentlichem Gelände. Nur auf umzäunten Privatgelände wäre es möglich, z.B. auf speziellen Übungsplätzen, die es bundesweit gibt. 

Übst du trotzdem mit Verwandten auf der Strasse und wirst erwischt, dann wird deinem Beifahrer der Führerschein entzogen und du bekommst auch eine Sperre und darfst deinen Führerschein nicht weiter machen. Also lass das lieber sein. 

Erst wenn du beide Prüfungen erfolgreich abgelegt hast und deinen 17 Geburtstag hinter dir hast (bzw. am Tag des Geburtstages auch), darfst du it den eingetragenen Begleitpersonen fahren und nur mit diesen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du darfst erst fahren wenn du deine praktische Prüfung bestanden hast und deinen Führerschein hast
Ich denke es geht darum, das deine fahrtauglichkeit amtlich geprüft wird z.B. Auf Vorstrafen die mit dem Führerschein Zusammenhängen könnten, dass du überhaupt deinen Führerschein machen darfst :)
Dann aber auch nicht mit jedem Verwandten sondern nur mit eingetragenen Begleitpersonen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

da du ja noch begleitetes Fahren mit 17 machst, bekommst du erst einmal eine vorläufige Fahrerlaubnis bis du 18 Jahre alt bist. Dann bekommst du wie jeder andere auch so eine "Karte" als Führerschein. 

Zu deiner Frage mit dem Üben: Bevor du deine praktische Prüfung bestanden hast, darfst du nur auf Verkehrsübungsplätzen fahren. Wenn du dann deinen Führerschein hast, darfst du auch nur in Begleitung der eingetragenen Personen fahren, ansonsten machst du dich strafbar. 

Alleine geht's dann ab deinem 18. 

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?