wie funktioniert das mit der erdanziehungskraft und einer laterne?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Gravitation der Erde bleibt in allen Deiner Beispiele stets erhalten. Die Objekte fliegen halt so lange, wie die Auftriebskraft grösser ist als die gravitative Wechselwirkung auf die Masse des Objektes.

Bei den "fliegenden Laternen" sorgt heisse Luft für den Auftrieb, weil heisse Gase weniger Dichte aufweisen als kalte Gase. Die maximale Auftriebshöhe bestimmt sich dabei aus dem Verhältnis des in der Höhe sinkenden Atmosphärendruckes zur Dichte der heissen Luft im "Ballon" über der Kerze. In einer bestimmten Höhe werden sich die Gewichtskraft der Laterne und die Auftriebskraft der heissen Gase gegenseitig angleichen und somit aufheben.

Kühlen die heissen Gase im Ballon irgendwan ab, weil die Flamme erlischt, so wird die Laterne auch wieder zu Boden sinken.

achso okay danke:) ja so hab ichs mir auch ungefähr vorgestellt abe danke das du mir genau erklärt hast waum^^ also fallen die ganzen dinger wieder uf dem boden, nur wieso bekommen wir sowas nciht mit, habs noch nie von erzöhunge gehört ( ja cih weiß sehr uneahrscheinlich) in der schule oder in nachrichten. aber egal danke

0
@tjooo

Es gab vor längerer Zeit durchaus schon Diskussionen darüber, ob man diese "fliegenden Laternen" nicht verbieten sollte. Denn teilweise entzünden sie sich komplett in der Luft, stürzen brennend ab und können Brände verursachen.

Und Filmgeschichten / Fabeln und Märchen entsprechen halt nicht immer der ( vollständigen ) Realität.

1

die werden angezündet -> heiße luft steigt auf, das teil schwebt -> heiße luft kühlt wieder ab, es fällt nach unten -> ende

und bis zu anderen planeten kommen die nicht schätzchen ;)

oh mann. ach ich wusste doch das der erste teil so passiert , hätte gereicht wenn du sagt was dass sie weider auf den boden fallen schötzchen ;) pber sowas wird einem nie erzählt aber naja

0

Wie bei einem Heißluftbalon fliegt die Laterne solange nach oben, wie die Luft darin durch die Kerze erwärmt wird.

Ist diese Wärmequelle erloschen, dann fehlt der Auftrieb und die Laaterne singt durch die Anziehung der Schwerkraft (die durch nichts aufgehoben wird) nach unten.

Auftrieb ( heiße Luft oder Impuls der Rakete) siegt da über Erdanziehung. Wobei der Auftrieb nicht in immer dünnerer Luft funzt; die Laternen würden dann oben herumschweben, bis die Kerze ( auch wegen Sauerstoffmangel) ausgebrannt ist.

dankesehr :) mich interessiert aber eig. ob die dann wieder runterfallen, wei theoretsich müsten die ja runterfallen oder ? nur hab ich das nie mitbekommen oder nie beigebrahct bekommen :) ( jaa ich weiß, sehr unwahrschienlich, dass e ausgerechent bei mir passiert, dass was vom himmel fällt, aber ich habs eben auch ncit gehört , in der shcule doer nachrichten)

0
@tjooo

Die Rapunzel-Laterne ?  Die fällt auch mal wieder runter. :D

Die Rakete nur dann, wenn sie nicht denselben Gesetzen folgt wie der Mond: ein Umlaufbahn einnehmen und Umlaufzeit anpassen. Nennt sich hochtrabend 3. Keplersches Gesetz. 

1

Was möchtest Du wissen?