Wie funktioniert das mit den Bankkonten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht abheben nur abbuchen.
Und deine Unterschrift somit Deine Einverständnis braucht der jenige dazu.
Nicht jmd ohne dein Wissen Geld von deinem Konto ab kannst du es einfach zurück buchen lassen.

Die Absicherung ist deine Unterschrift.

Wir haben das grad durch. Per Papierüberweisungsträger wurde von unserem Konto einfach auf ein anderes Konto Geld überwiesen. Wir haben nach Durchsicht des Kontoauszuges diesem widersprochen, bei der Polizei eine Anzeige gemacht und die Bank hat innerhalb von 2 Wochen das Geld auf unser Konto zurückgezahlt. Dafür mussten wir der Bank eine Abtretungserklährung unterschreiben. D.H. Finden die den Betrüger hat die Bank Ansprüche gegen ihn wir aber nicht, da die Bank uns ausgezahlt hat.

Ok, leider haben die Leute vor mir nur wenig Ahnung oder die Frage falsch verstanden...

Was du meinst ist eine Lastschrift (Siehe: SEPA-Lastschrift)

Diese erteilt man über ein Lastschrift-Mandat, damit wird der Einziehende (zb Verein) ermächtigt Geld von deinem Konto einzuziehen.

Nein, es gibt im Grunde keine Absicherung, die Unterschrift wird auch nicht immer geprüft, das ist leider so.

Aber der Einziehende braucht eine Zulassung zum Einziehen, diese bekommt nicht jeder... es ist aber auch nicht sonderlich schwer.

Unrechtmäßig eingezogene Lastschriften können 6 oder 8 Wochen (bin mir grade nicht mehr sicher) nach Ausstellung des Kontoauszugs einfach zurückgegeben werden. Also wieder umgebucht.

HalloBizaloro

Kontonummern bekommen nur diejenigen die berechtigt sind von deinem Konto Geld abzubuchen.Ist man verheiratet bekommt der Ehepartner die Kontonummer und eine Vollmacht vom Konto.Falls ein Ehepartner vorher verstirbt das der andere Ehepartner dann ans Konto ran kann damit die Beerdigung bezahlt werden kann.

Jetzt gibt es auch Fälle wo Ehepartner ein Gemeinschaftskonto haben.

Beide haben EC Karten.Ein Ehepartner holt immer mit seiner EC Karte Geld ab,was auf Kontoauszügen ja draufsteht.Ist das Konto überzogen dann haftet derjenige der mit seiner Karte Geld abgehoben hat.Er hat ja für die EC Karte unterschrieben.

Die Sache hat nur einen Haken.Wovon hat der andere Ehepartner gelebt?

Ist noch ein Kind dabei,Wovon hat das Kind gelebt?

Und noch viele weitere Fragen.

Die Kontonummer freiwillig rausgeben mit Unterschrift ist nur dann erforderlich beispielsweise Vereinsbeiträge abbuchen lassen.

Solange derjenige keine Kontovollmacht hat darf auch nicht vom Konto abgebucht werden.Wird das doch gemacht kannst Du stornieren.

Gruß Ralf

Was möchtest Du wissen?