Wie funktioniert das Graviton?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Kugeln ziehen sich durch die Raumzeitkrümmung (spezielle Relativitätstheorie) gegenseitig an, d. h. natürlich beeinflusst die 1. Kugel nicht nur die 3., sondern auch die 2. Kugel. Die 3. Kugel beeinflusst die 2. Kugel allerdings auch, neben ihrem Einfluss auf die 1. Kugel.

Die Existenz eines Teilchens (Gravitons) als Vermittler der Gravitationswechselwirkung ist höchst hypothetisch und ließ sich bisher experimentell in keinster Weise bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Usedefault 04.09.2016, 15:50

Ja, aber die 1. zieht AUCH die 3. an, durch die 2. hindurch, ohne sie beeinflussen! Oder muss man sich das mehr verwoben vorstellen?

1
NoHumanBeing 04.09.2016, 18:10
@Usedefault

Es ist eine paarweise Wechselwirkung. Für die Kraft, die die 1. auf die 3. Kugel ausübt, spielt die 2. Kugel keine Rolle. Die Gravitationskraft wird durch Massen nicht abgeschirmt.

Am einfachsten ist es, wenn Du nicht das "anziehen", sondern das "angezogen werden" als "Aktion" betrachtest.

Dann schaust Du auf die 1. Kugel und fragst Dich, welche Kräfte greifen hier an? Nun, die Gravitationskraft, die die 2. Kugel auf die 1. Kugel ausübt und die Gravitationskraft, die die 3. Kugel auf die 1. Kugel ausübt.

Diese beiden Kräfte sind vektorielle (gerichtete) Größen, die Du entsprechend addieren musst. Dann hast Du eine resultierende Gesamtkraft und die Kugel wird nun in Richtung dieser Kraft beschleunigt, mit der Beschleunigung a = (1 / m) * F.

(Mit a und F vektoriell stimmt diese Gleichung immer noch.)

0
DieMilly 04.09.2016, 17:09

Kleine Korrektur: Die Kugeln "ziehen" sich nicht an, sondern laufen auf Geraden durch die gekrümmte Geometrie, sodass es so aussieht, als würden sie sich anziehen. Zudem ist das die allgemeine RT, nicht die spezielle :)

1
NoHumanBeing 04.09.2016, 18:11
@DieMilly

Ich dachte "allgemeine", schrieb aber "spezielle". Frag mich nicht, warum. ;-)

0

die 1. zieht auch die 2. an aber auch die 3. zieht die 2. an

Unterm Strich gleicht sich das eben aus, und es hat den Anschein, als würde die 2. Kugel unbeeinflusst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Usedefault 04.09.2016, 15:41

Ja, aber damit die 1. neben der 2. die 3. Kugel anziehen kann, muss die 1. die 2. überwinden, um in ihrer Wirkung die 3. zu erreichen.

1
NoHumanBeing 04.09.2016, 18:11
@Usedefault

Da muss nichts "überwunden" werden. Massen schirmen die Gravitationswechselwirkung nicht ab.

0
NoHumanBeing 05.09.2016, 21:12
@Usedefault

Warum sollte ein Gravitationsfeld durch Masse abgeschirmt werden? Ein elektrisches Feld wird schließlich auch nicht durch Ladung abgeschirmt.

0
Usedefault 05.09.2016, 22:37
@NoHumanBeing

Es ist nur die Vorstellung komisch, dass Austauschteilchen einfach mir nichts dir nichts durch Materie hindurchdüsen, ohne dass es sie zu tangieren scheint.

0

Was möchtest Du wissen?