Wie Funktioniert das Fräsen mit einer CNC-Maschine?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt auf die komplexität der Teile an. Wenn dei einer bestimmten Formgebung die Maschine erst mit den entsprechenden Fräsern gerüstet werden müßte, kostet es mehr Zeit, als wenn die Standard-Bestückung ausreicht.

Nur mal so als Beispiel: In unserem CNC-Bearbeitungszentrum haben wir im Revolverhalter folgende Bestückung: Bohrnutenfräser (2- oder 3 Schneiden) VHM: 5x12; 6x16; 10x22; 12x28; dito. mit Radius 10x22, Schruppfräser 16, 20, 25,  Schlichtfräser 20, Zentrierbohrer 3,15, Spiralbohrer 4,2; 5;  5,5; 6,8; 8,5; 10,2; 10,5;  14; 16,5 dazu Gewindebohrer M5; M6; M8; M10; M12; M16. Damit ist der Werkzeughalter fast komplett gefüllt, 4 Fächer sind noch frei.

Jetzt muß man sich die Zeichnung der Teile einmal ansehen und eruieren, ob die in der Maschine vorhandenen Werkzeuge ausreichen. Wenn nicht, müssen die entsprechenden Komponenten in die Spannzangen gespannt werden und in der Maschine kalibriert werden, damit die Position stimmt.

Alle erforderlichen Wege, die die Maschine zur Fertigung Deines Teils verfahren muß, müssen in die Steuerung einrogrammiert werden. Komplizierte Kurven können durch Interpolation und entprechender Mittelwertbildung durch die Steuerung automatisch errechnet werden.

Auch die Fräserdurchmesser sollten auf 0,01mm genau eingegeben werden.

Es kommt auch nicht mal unbedingt so auf die Größe des Teils an, denn manchmal kann das Programmieren länger dauern als das Fräsen.

Wir berechnen pro Arbeitsstunde an unserem 12-Achsen-Zentrum 380,--€/Stunde, kleinere Fräsmaschinen schlagen mit mindestens 100€/Stunde zu Buche.


Cynob 22.01.2017, 13:17

0,01mm ?? Grobschlosser oder was ? ;)

1
Joepublic70 25.01.2017, 22:38

Und DAS soll die hilfreichste Antwort sein? Ich glaub's ja nicht!!

Dabei sind die ganzen (ISO) G-und M-(Task)codes gerade mal beiläufig - wenn überhaupt - erwähnt worden, obwohl ohne DIE normalerweise keine CNC-werzeugmaschine läuft!

0

Wenn du offiziell eine Einzelanfertigung kaufen willst, dann musst du mit höheren Preisen rechnen. Solche Maschinen kosten 100.000 oder mehr, um eine Einzelstück zu fertigen, müssen Werkzeige gewechselt werden, um so einen Auftrag abzuwickeln muss die Buchhaltung einen neuen Kunden anlegen, und sicher muss ein Ingenieur auch noch drüberschauen was da produziert wird .. und vielleicht macht sich noch jemand Gedanken, ob man bei Privatkunden Gewährleistung geben muss ... ergo wird eine grosse Firma so einen Auftrag überhaupt nicht annehmen, und schon gar nicht für ein paar 100 Euro.

Klar ... wenn dein Bruder da arbeitet, nicht seinen Job riskert wenn er in der Mittagspause mal einen Testlauf machen darf .. dann sind es ein paar clicks, ein Stück Metall für ein  paar Euro oder vom Schrott einspannen, und fertig ..

Das kommt auf die Komplexität der Bauteile an.

Wenn es nur 2dimensionale Konturen, oder einfache 3D-Elemente sind, kann dein Bruder das von Hand eintippen und ablaufen lassen. Dafür genügt Ihm eine Bauteilzeichnung in Papierform bzw. als Datei (DXF) meinetwegen auch ein normales Bildformat oder ein CAD-Modell, sofern seine Firma ein CAD-Programm in Verwendung hat.

Da es sich um Modellbauteile handelt, dürfte der Materialaufwand und vorallem die Auswahl des Materials kostentechnisch nicht weiter ins Gewicht fallen. 

Wenn es sich um Bauteile mit hochkomplexen 3dimensionalen Strukturen handelt, könnte er auch einen 3D-Datensatz in Form einer CAD-Datei durch ein CAM-Programm laufen lassen, welches für Ihn ein CNC-Programm erstellt. Jedoch hat beweitem nicht jedes Unternehmen ein solches CAM-Programm in Verwendung, da die Lizenzen sehr sehr teuer sind und meistens jährlich erneut anfallen.

Selbst die günstigste Lösung fällt mit ca. 15.000 - 20.000 Euro ins Gewicht + einen Speziellen Postprozessor für den jeweiligen Maschinentyp.

Das hierfür gängige Format wäre STEP, es geht aber auch IGES oder ein anderes Parasolidformat.

Ich bin kein Cnc Fräser aber ich kann dir eines sagen.
Wenn du keine Ahnung davon hast dann fasse da bloß nix an!!!
Das soll nicht beleidigend oder so sein aber die gesamten Daten (falls du sie überhaupt in die Maschine bekommst) sind nichteinmal auf die Maschine zugeschnitten. Glaub mir die 100-200 Euro sind nix im Gegensatz zu dem was eine CnC Fräse kostet. Dazu kommt das die Werte bestimmt nicht auf eine CnC Fräse ohne Werkzeugwechsler zugeschnitten sind. Warte bis dein Bruder nach Hause kommt und dann Frage ihn nett ob er für ein paar Euronen die Sachen für dich Fräsen kann(Öl,Zeitaufwand,Material und Abnutzung der Fräser).

Nein, das geht nicht so einfach.

Kuck dir mal das hier und das Folgevideo an:

(Und die Videos vom Bau dieser ultrasteifen und relativ großen Portalfräse in Eigenarbeit können ebenfalls nicht schaden. Son Ding würde fertig gekauft in der Qualität locker fünfstellig.)

Je nach Code wird den jede Maschine schon fressen (Din Iso)

Aber kannst du ein Werkstück anfahren und den Nullpunkt setzen?

Wenn nein - lass die Fräse gleich aus ;)

Was möchtest Du wissen?