Wie funktioniert das, farbiges Licht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

weißes Licht hat sozusagen alle Wellenlängen des sichtbaren Lichts. Wenn du jetzt Drachenpapier dazwischen legst, dann weren manche Wellenlängen absorbiert  während andere Wellenlängen problemlos durch können. In deinem Fall wir also das rote licht absorbiert , dahinter sieht nun das licht grün aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NebenwirkungTod 09.05.2016, 18:30

Ich kann ja aber dann wieder ein rotes Papier nehmen und das Licht wird so ein Mixmax. Werden dann einfach das grüne auch rausgefiltert und der Rest mit dem übrogen Grün gemischt?

0

Das Papier absorbiert alle Wellenlängen, bis auf die des Grünen Lichts. Deswegen sieht das Papier für dich überhaupt erst grün aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke eher, dass das Papier die anderen Wellenlängen absorbiert ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weißes Licht enthält Licht mit mehreren Wellenlängen (Farben). Das Drachenpapier absorbiert einige davon und lässt vorwiegend (oder ausschließlich) das grüne Licht durch.

Man kann weißes Licht mit Hilfe eines Prismas in die einzelnen Wellenlängen (Farben) aufspalten. Auch die Farben des bunten Regenbogen beruhen auf diesem Effekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NebenwirkungTod 09.05.2016, 20:27

Das mit dem Prisma kenne ich, das ist eichtig cool, aber wenn man nach z.B. grünem Papier, rotes mit wird das Licht ja auch Rot, bzw. so ein gemisch. Wie funktioniert den das?

0
Herb3472 10.05.2016, 15:16
@NebenwirkungTod

Wenn man grünes Papier mit rotem Licht durchleuchtet, wird das rot dadurch dunkler. Wenn man jedoch grünes Glas nimmt, welches exakt mit der zum roten Licht entgegengesetzten, komplementären grünen Farbe eingefärbt ist, sieht man kein Licht durch das grüne Glas, es erscheint schwarz.

0

Was möchtest Du wissen?