Wie funktioniert das ESP?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ESP - http://www.auto-lexikon.info/2009/07/esp-das-elektronische-stabilitatsprogramm/

ESP wird auch als ELCH-SUCH-Programm scherzweise bezeichnet, da die Fahrzeuge der Mercedes A-Klasse ohne ESP den "Elchtest" in Norwegen nicht bestanden hatte und bei dem plötzlichen Ausweichmanöver umgekippt sind. Kurvenstabilität bei der A-Klasse war nur mit ESP zu erreichen....

ESP betätigt "automatisch" ein ABS-gestütztes Bremssystem - dessen Vorhandensein ist zwingende Voraussetzung für ein ESP - bremst also im "Notfall" einzelne Räder gezielt ab.

Ausserdem greift es ins Motormanagement ein - nimmt etwa Gas weg - wenn aufgrund des Giermoments ein Überschlag zu drohen scheint.

Es ist so zu sagen ein "umgedrehtes" ABS und greift auch auf die ABS-Sensoren zu. Wenn die Elektronik merkt, dass ein Rad (kurveninneres Rad) entlastet wird, bremst es per Bremsen-Eingriff das gegenüberliegende Rad ab, so dass es quasi wie ein Gegenlenken wirkt (und gleichzeitig das Fahrzeug insgesamt auch noch bremst). Das Fahrzeug "kippt" dann wieder in Richtung des entlateten Rads und stabilisiert sich so.

Klasse Antwort einfach und simpel erklärt

0

mal hier rein schauen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronisches_Stabilit%C3%A4tsprogramm#Technik_und_Funktionsweise

Ich wollte nicht ein halbes Buch darüber lesen. In Wiki hätte ich es auch gefunden. Danke

0
@Niklaus

Das ist nun mal umfangreich, außerdem ist es nicht viel, das sollte man in wenigen Minuten gelesen haben.

0

wiki weiss das:

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronisches_Stabilitätsprogramm

Ich wollte nicht ein halbes Buch darüber lesen. In Wiki hätte ich es auch gefunden. Danke

0
@Niklaus

Tja, noch kann man sich Wissen nur aneignen, wenn man liest, zuhört oder zuschaut. Von nichts kommt nichts. :-P (Nicht böse gemeint, die unten stehenden Erklärungen sind ja trotz der Kürze sehr gut)

0

Was möchtest Du wissen?