Wie funktioniert das eigentlich mit der Haltestellenansage/anzeige in Straßenbahnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie's bei der Straßenbahn ist, weiß ich nicht, aber bei Bussen:

Die Fahrscheindrucker beim Fahrer sind im Grunde kleine Computer, je nach Modell mehr oder weniger leistungsfähig. Aber in den meisten sind die Fahrtstrecken der einzelnen Linien abgespeichert, und der Drucker "weiß", wo sich der Bus auf dem Linienweg befindet - moderne Drucker machen das über eingebautes GPS, ältere Drucker sind einfach mit dem Kilometerzähler des Busses gekoppelt und messen die Weglänge. (Diese älteren Drucker bekommen mit der Ansage Probleme, wenn die Strecke wegen einer Umleitung länger wird, dann laufen die plötzlich nicht mehr synchron - das Problem haben Straßenbahnen eher nicht.)

Zusammen mit der Fahrtstrecke sind auch Punkte vorprogrammiert, an denen der eingebaute Computer die gespeicherte Ansage abspielt.

Es gibt auch noch Drucker, die der Fahrer "von Hand" an jeder Haltestelle weiter stellen muss, da kommt dann die Ansage meist direkt nach dem Umstellen.

Es gibt auch Systeme, die mit Sensoren auf der Strecke kommunizieren, d. h. beim Vorbeifahren an einer Art Sender wird eine bestimmte Ansage ausgelöst.

(Das gleiche gilt auch für irgendwelche Monitore oder Displays, mit denen die Haltestellen angezeigt werden - es gibt auch Busse, die keine Ansage, sondern nur einen Anzeige haben.)

Und schließlich gibt's auch immer noch Busse ganz ohne Ansage und ohne Anzeige, da sagt dann der Fahrer (wenn er nett ist) die Haltestellen selber über Mikrofon an, oder die Fahrgäste müssen selber schauen, wann sie raus müssen...


Ich denke also, wenn's bei "Deiner" Straßenbahn eine automatische Ansage gibt, kann das auf eine der folgenden Arten passieren:

  1. Über einen "Bordcomputer", der Strecke und Position der Bahn kennt, wird an einer bestimmten Stelle automatisch die passende Ansage abgespielt.
  2. Über Sensoren / Sender an der Strecke werden die passenden Ansagen im Computer aufgerufen.
  3. Die Ansagen sind in der üblichen Reihenfolge hintereinander abgespeichert / auf Band aufgenommen. Der Fahrer drückt einen Knopf (immer den selben), der die jeweils nächste Ansage abspielt.
  4. Der Fahrer macht die Ansage über Mikrofon selber.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monsieurdekay
11.12.2015, 20:31

Danke für die Antwort. Also Punkt 4 kann es nicht sein, da die Ansage eine Computerstimme mit teilweise lustigen Betonungen ist ;)

0

Möglichkeiten:

-GPS weniger Zuverlässig da Entfernungen teilweise falsch berechnet werden).

-Transponder (Zwischen Schienen eingelassen, Bahn erkennt Transponder und leitet Signal an Ansagengerät weiter)

-Fahrer (Betätigt Taster auf dem Boden oder am jeweiligen Bordinformationssystem)

:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise sind auch alle nur möglichen Streckenprofile wie volle oder verkürzte Strecken z.B. gespeichert und der Fahrer braucht sie nur entsprechend der jeweiligen Tour abrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du mal genau schaust wirst Du an Laternenpfosten immer kleine "Reflektoren" in Höhe des Busdaches erkennen.

Die werden vom System erkannt und zeigen dem System wo der Bus ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?