Wie funktioniert das eigentlich mit den Kalorien?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

vorab ein paar wichtige Infos für dich: Kalorien und Kohlenhydrate sind zwei ganz verschiedene Sachen.

Unter Kalorien versteht man die Energie, die Nahrungsmittel liefern.

Kohlenhydrate sind einer von drei Makronährstoffen der Ernährung. Es gibt Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße. Diese drei Makronährstoffe liefern Energie, also Kalorien. Ein Gramm Kohlenhydrate hat beispielsweise rund 4 Kalorien, genau wie ein Gramm Eiweiß. Ein Gramm Fett liefert dagegen rund 9 Kalorien.

Diesen Unterschied zu kennen, ist sehr wichtig. Genauso wichtig ist, dass du weißt, was Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße im Körper anstellen. Hier kannst du einfach mal googeln.

Es ist richtig: Um zuzunehmen, brauchst du einen Kalorienüberschuss, du musst also mehr Kalorien durch die Nahrung zu dir nehmen, als dein Körper verbrennt.

Diese 1610 kcal die dir ein Rechner ausgespuckt hast, ist sehr wahrscheinlich dein Grundumsatz. Das ist die Energie, die dein Körper verbrennt, wenn er 24 Stunden im Ruhemodus wäre, du dich also den ganzen Tag über kein Stück bewegen würdest. Das ist natürlich nicht der Fall, du bewegst dich ständig. Deshalb verbraucht jede Bewegung, jede Aktivität, Energie. Schau nochmal bei dem Kalorienrechner nach - da steht neben dem Grundumsatz auch dein Kalorienbedarf. Dieser ist wesentlich höher und zeigt dir, wie viel Kalorien du tatsächlich am Tag verbrauchst. Kalorienbedarf ergibt sich also aus Grundumsatz PLUS Aktivitäten.

Auf diesen Kalorienbedarf packst du nun einen Überschuss, sodass du am Ende des Tages deinem Körper mehr Kalorien gegeben hast, als er verbraucht hat. Dieser Überschuss kann am Anfang 100 bis 200 kcal betragen - das ist ein guter Richtwert. Nach ein paar Wochen solltest du den Überschuss nochmal um z.B. 100 kcal erhöhen. Zieh das so durch, betreibe Kraftsport und beobachte deinen Körper: Verändert sich nichts, oder baust du Muskeln auf, kannst du den Kalorienüberschuss nochmal etwas erhöhen, um noch weitere Erfolge zu erzielen. Setzt du Fett an, solltest du den Überschuss etwas zurückschrauben.

Wichtig ist natürlich: CLEAN essen. Möglichst kein Junk Food und Zucker, das fördert den Fettaufbau. Komplexe Kohlenhydrate, gesunde Fette und Protein fördern den Muskelaufbau. Grob gesagt.

Auch Abends, kurz vor dem Schlafengehen kannst du problemlos essen. Das ist sogar sinnvoll: Beispielsweise eine proteinreiche Mahlzeit am Abend, sodass dein Körper für die Nacht mit Protein versorgt ist - das kommt den Muskeln zu gute. Fett setzt du dadurch nicht unbedingt an - es kommt eben auf die Qualität deiner Mahlzeit am Abend an. Wenn du kurz vorm Schlafengehen ne Tüte Gummibärchen verdrückst, wirst du dadaurch eher Fett ansetzen, als den Muskelaufbau zu fördern, da dein Körper mit dem vielen Zucker quasi nichts anderes anstellen kann, als ihn in Fett umzuwandeln.


Du wirfst da gleich mehrere Themen durcheinander und so einfach ist Deine Frage gar nicht zu beantworten.

Da müsste man mehrere Faktoren wissen und selbst dann würden sich wahrscheinlich noch die Gelehrten drüber streiten, was sie Dir raten würden.

Zuallererst müsste die Frage geklärt werden, warum zum Henker Du überhaupt zunehmen willst... aber dann würde es erst anfangen.


frageklops 04.12.2016, 19:16

"Du wirfst da gleich mehrere Themen durcheinander und so einfach ist Deine Frage gar nicht zu beantworten."

ich weiß :)

"Zuallererst müsste die Frage geklärt werden, warum zum Henker Du überhaupt abnehmen willst..."

Nein. Ich möchte zunehmen. Lies mal bitte etwas weniger hastig!

0
tommy4gsus 04.12.2016, 19:18
@frageklops

Gut. Dann lies Du lieber nochmal drüber, bevor Du einen solchen Kommentar abgibst, weil es nämlich tatsächlich Menschen gibt, die hinterher eine Korrektur machen. Weil sie nicht zu hastig gelesen, sondern geschrieben haben.

0
frageklops 04.12.2016, 19:24
@tommy4gsus

Nein. Ich will zunehmen! Nur weil die Mehrheit hier auf GF abnehmen will, trifft das noch lange nicht auf alle zu!

Ja, klar. Verbessern kann ich den Kommentar auch hinterher!

0
tommy4gsus 04.12.2016, 19:26
@frageklops

Haaaallooooo.  Lies doch ganz einfach nochmal meinen Kommentar und den Kommentar auf Deinen!

Ich habe erst gesehen, dass ich den kleinen Fehler zu schnell getippt hatte, als es zu spät war.

Zicke.

0

Was möchtest Du wissen?