wie funktioniert das eigentlich bei manchen cpu-kühlern, das der lüfter automatisch schneller wird, wenn hohe belastung für den prozessor da ist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Fast jedes halbwegs moderne Mainboard ab Sockel AM2 / AM3 / FM oder Intel ab Sockel 1156 / 1366 und neuer verfügt über eine integrierte Lüftersteuerung und "fragt" somit regelmässig den Status der CPU-internen Thermalsensoren ab.

Je nach Art des angeschlossenen Lüfters versucht die Lüftersteuerung des Mainboards dann die daran angeschlossenen Lüfter über die Spannung oder Impulse pro Sekunde in der Drehzahl passend einzuregeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kennlinie ist im BIOS/UEFI hinterlegt. Dort kannst du sie i.d.R. anpassen. Je nach Mainboard bzw. Hersteller gibt auch Anwendungen mit denen du die Lüfterkurve anpassen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der FANCONTROL Lüftersteuerung von www.reichelt.de für 3€ kann das jeder Lüfter.

Temperatursensor in den Abluftstrom richten, nachdem die 12V Leitung des Lüfters unterbrochen und beide Drahtenden neben Masse auf die kleine Reglerplatine gelötet wurde, das wars. Der Lüfter läuft flüsterleise, wenn mehr Wärme anfällt steigt die Drehzahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da ist z.B. ein Temperaturfühler (PT100) direkt im Kühler verbaut...dann braucht es keine extra Programmierung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?