Wie funktioniert das Diensthundewesen bei der Polizei?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

- Der hund wird von der Polizei auf Probe gekauft und u. A. Tierärzlich untersucht (Hüfte!) (auch Wesen etc.), dann wird er entweder zurückgegeben (traurig) oder "eingestellt"

- Die Hunde werden schon als Welpe ausgesucht und gekauft (zunächst auf Probe, wie gesagt)

- DHF arbeiten im Schichtdienst und können bei Bedarf angefordert werden. Der Hund bleibt meist im Auto, weil sich die Hunde in den Büros meistens nicht vertragen. DHF sind eher einsam und arbeiten ohne menschlichen Partner.

Polizeihunde sind Alphatiere und nicht besonders gesellig. Und sie sind auch keine Famielienhunde und Menschen gegenüber tendenziell misstrauisch bis aggressiv.

Deswegen sind DHF auch nicht bei allen Polizisten beliebt. Der Hund beißt nämlich gerne mal "den falschen". Man kann Hunde und Polizisten nicht zusammen einsetzen. Der Hund macht keinen Unterschied zwischen Einbrecher und Polizist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

da fragst du am besten jemanden, der es ganz genau weiß ;-) In Neumünster gibt es einen sehr beliebten und engagierten Diensthundeführer, der auch eine Hundeschule betreibt. Wende dich doch an ihn:

http://www.hundeschule-puls.de/3.html

Viel Glück und Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag mal nach in Eutin , Polizeischule .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?