Wie funktioniert das? (auf einen punkt gucken augen schließen und denjenigen auf dem bild sehen)

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hinter deinen Augen ist die Netzhaut. Die verarbeitet das Licht zu deinem Gehirn weiter. Je länger der immergleiche Reiz durch das Licht auf die Netzhaut trifft, desto mehr gewöhnt sich die Netzhaut dran. Die Netzhaut ist sozusagen faul. Wenn du die Augen schließt oder woanders hinguckst, treffen physikalisch gesehen neue Reize auf die Netzhaut. Da die aber faul ist, ist die immernoch auf den alten Reiz eingestellt und leitet das alte Bild weiter an dein Gehirn. Obwohl es in Realität nicht mehr da ist.

Falls es dich interessiert. :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich alles Gesehene auf deiner Netzhaut abbildet, je dauerhafter, desto länger.

oftmals reziprok, also umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was, um Himmels willen, hat denn diese Frage mit "Geschichte" zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schreib bitte verständlicher. Ich versteh nicht was du meinst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ottoman
23.03.2012, 22:41

also es gibt ja bilder wo man auf einen punkt starrt und dann die augen schließt. dann sieht man die person audf dem bil. wi geht das..

0

Was möchtest Du wissen?