Wie funktioniert dad?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe deine vorherigen Antworten noch nicht gelesen und hoffe, dass ich nicht alles wiederhole.

Wir haben uns vor kurzen auch einen Hund gekauft und uns lange und gründlich darauf vorbereitet. Das erste was man machen kann ist sich ein bisschen Lektüre zu besorgen und sich einzulesen. Du musst natürlich auch überlegen ob du einen Hund von Züchter oder aus dem Tierheim haben möchtest. Über beides kann man im Internet lesen. Schau doch mal auf den Webseiten der Tierheime in deiner Nähe vorbei. Oft gibt es Steckbriefe zu den Hunden, mit Infos zu welchen Haltern sie passen.

Beim Welpen solltest du dich über die Rasse informieren und ob du dieser gerecht sein kannst. Suche dir gute, seriöse Züchter in deiner Nähe. Evt. laden sie dich zu einem "Vorstellungsgespräch" ein und zeigen dir die (trächtige) Hündin. Etwas was du machen solltest, falls du Erst Hund Besitzer sein wirst, ist der Hundeführerschein. Gute Züchter lassen sich diesen vorzeigen und außerdem musst du ihn ,glaube ich, in jedem Bundesland machen.

Der Welpe sollte nicht jünger als 8 Wochen alt sein, die Mutter einen guten Eindruck machen und du solltest diese und die Welpen auch vor der Abgabe besuchen dürfen. Bei extrem billigen Welpen solltest du misstrauisch werden. Nicht verlässlich sind ominöse Online Händler. Natürlich kannst du aber auch einen Hund aus dem Tierschutz adoptieren. Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, dass du die nötigen Haltungsbedingungen hast, also z.B. Paltz und Zeit.

Ich hoffe ich konnte helfen

MfG


Ganz einfach. Hund anschaffen ist wie für ein Kind sorgen, das NIE erwachsen und selbstständig wird!

Du hast bis zum letzten Tag Verantwortung.

Geh in ein Tierheim, lass dir dort alles erklären und dann überleg dir, ob du wirklich ein Tier haben möchtest.

Diese Art Mensch wird im Tierheim wohl keinen Hund anvertraut bekommen....hoffe ich. Ferner spricht der Intelekt und die Aggresivität der fragenden Person wohl dafür, dass man gerne einen Kampfhund haben möchte. Genau an dieser Stelle wäre ich für HUNDEFÜHRERSCHEIN für alle.

3
@Jesaya007

Ich finde bei solchen Leuten gehört aber auch manchmal kontrolliert, ob sie auch alles einhalten. Nur weil man einen Führerschein macht, heißt es nicht, dass alles eingehalten wird. :(

1
@johanna202

Da liegt der nächste Hund begraben. Die vernünftigen machen ihre Sachkunde, den Führerschein, den Wesenstest. Die die es nötig hätten, kommen wieder so davon, weil es kaum kontrolliert wird.

2

Und was fehlt dir bei der Antwort die du schon mal bekommen hast auf diese Frage? Da war doch alles dabei.

Aber nicht das was man gerne gehört hätte.....

1
@tupper4ever

Ja dann, vielleicht auf die Zulassungsstelle? Kannst du ja mal probieren. ;)

0

guckst du nur mal auf die Seite des örtlichen Tierheims

ja aber man kann doch nicht einfach einen hund kaufen und fertig

0

das internet wird dir bei deiner antwortfindung helfen, einfach bissl googlen, tierheimseiten anschauen

Was möchtest Du wissen?