Wie funktioniert Blümchensex?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Prinzipiell ist der Pollen der Blüte A nur auf Stempeln der eigenen Art in der Lage, durch Einwachsen eines Pollenschlauchs zur Eianlage im Fruchtknoten vorzudringen und durch Zellverschmelzung die Befruchtung zu vollziehen, Pollen der (andersartigen) Blüte B bleibt liegen. Allerdings gibt es z.B. bei Nutzpflanzen (Äpfeln usw.) selbstfruchtende (Pollen vom gleichen Baum) und solche, die Pollen anderer Sorten aber gleicher Art (also anderer Apfelsorte = fremdbefruchtende) brauchen. Und bei sehr engen verwandten kann es auch zu Hybriden kommen.

Grundsätzlich kann eine Blüte von jedem beliebigen Pollen bestäubt werden, je nachdem, was die Insekten oder der Wind anschleppen. Allerdings kann nur Pollen der eigenen Art (!) in die Narbe wachsen und die Eizelle befruchten. 

Ergänzung 1: Es gibt viele Arten, bei denen sogar Pollen, die von der eigenen Pflanze stammen (also Selbstbestäubung), nicht in die Narbe wachsen können. So wird Selbstbefruchtung vermieden. Nur Pollen von einer anderen Pflanze derselben Art.

Ergänzung 2: Bei einigen Pflanzen sind Hybridisierungen möglich, d.h. die Kreuzung verschiedener Arten. Oft sind die Nachkommen dann nicht fruchtbar (wie z.B. die Pfefferminze, sie kann nur noch vegetativ vermehrt werden). Hybridisierung geht aber in jedem Falle nur bei engen Verwandten, also i.d.R. Angehörigen der gleichen Gattung. Manche Gattungen neigen zum Hybridisieren (Glockenblumen, Minzen), bei anderen (den meisten) geht das gar nicht. Kartoffel und Tomate gehören zur selben Gattung.

Merci für die ausführliche Antwort! Wenn nach der Tomoffel noch irgendwann der Kipfel (Kirsch-Apfel) gezüchtet wird (auch über die Gattungsgrenzen hinweg) werde ich Obstbauer!

0
@MagicMuffin

Da sind die Chancen sehr schlecht: Kirschen sind Steinobst, Äpfel Kernobst!

0

Die Frage beantwortet sich doch praktisch durch die Realität von alleine...

Mag sein, eine etwas detaillierte Ausführung oder ein klares Ja funktioniert so oder Nein funktioniert anders, und zwar so, wäre da hilfreicher =) Aber trotzdem danke für den Versuch

0
@MagicMuffin

Transferes, problemlösendes Denken möchte ich doch aber auch nicht behindern! :-) Überleg dir doch mal ganz logisch, was da regelmäßig passiert und was eben nicht...

0
@atzef

Es ist 6 Uhr Abend und ich hab mein ganzen Problemlös-Denken für heute glaub für die Arbeit verpulvert. Da ist ne fertig ausformulierte Antwort einfach angenehmer =) Spart die restlichen kognitiven Ressourcen fürs Zähneputzen nachher, damit ich mir nicht ausversehen meine Gesichtscreme auf die Bürste schmiere... =)

0

Was möchtest Du wissen?