Wie funktioniert beim Kühlschrank der Temperaturregler?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Thermometer,temperatursensor,thermowiderstand... alles falsch. Das ding heisst "Thermostat" und nur in seltensten fälle (beim kühlschrank) ist es auf halbleitertechnik basiert.es ist also nicht elektrisch.

Um auf deine frage zu antworten: der temperaturregler funktioniert durch druck.klingt komisch,ist aber so.

Es sind heutzutage ganz einfache Thermowiderstände, die ihren Widerstand mit der Temperatur ändern. Wird der Wert über bzw. unterschritten, dann wird ddas Kühlaggregat eingeschalten. Das alles könnte man auch als Thermometer bzw Temperaturschalter bezeichnen, der ab einer bestimmten Temperatur schaltet.

Das Aggregat heizt nicht durch Heizstäbe, sondern presst die Kühlflüssigkeit zusammen, wodurch sie eigentlich erst flüssig wird. Dadurch wird sie auch warm. Sie wird dann auf Raumtemperatur abgekühlt und anschließend dekomprimiert, wodurch sie dann kalt wird. Dann strömt alles durch die Kühlwendeln im Innerem des Kühlschrankes.

Edgar

es wird wohl ein thermometer bzw. ein fühler im kühlschrank verbaut sein, der dann bei einer bestimmten temparatur heizstäbe einschalten die dann kühlflüssigkeit zum verdampfen bringen und dieses verdampfen erzeugt die kälte im kühlschrank und entzieht diesem gleichzeitig auch flüssigkeit dass sich dann an der kühlschrankwand (hinten) abtransportiert wird, darum hat auch jeder kühlschrank einen auffangbehälter von wasser auf der rückseite im aussenbereich

DANKE,DANKE,DANKE,DANKE!

Du hast mir wirklich geholfen!!

0
@Cimin

Bitte bitte!

Das Thermometer ist warscheinlich noch an ein elektrisches steuergerät angeschlossen dass sich zwischen dem thermometer und den heizstäben befindet.

gruß

0

der dann bei einer bestimmten temparatur heizstäbe einschalten die dann kühlflüssigkeit zum verdampfen bringen

Also bei normale Kühlschränke kenn ich nur mit Kompressor und verdampfen durch Druckreduzierung, ist da was an mir vorbei gegangen?

0
@LtLTSmash

im verdampfer wird kältemittel gasförmig und entzieht dadurch wärme im kühlschrank der kompressor saugt das gas an dverdichtet es dabei wird das gas warm in einem wärmetauscher wird das verdichtete gas abgekühlt dabei wird das kältemittel wieder flüssig, über ein drosselrohr schließt sich der kreis zum verdampfer

0
@LtLTSmash

es gibt zudem zwei arten von kühlschränken ,einmal der kompressorkühlschrnak und einmal den absorber kühlschrank

0
@AAA666

Soweit ich weiß, ist das schon bei Raumtemperatur ein Gas und nur während es komprimiert ist eine wirkliche "Kühlflüssigkeit". Wäre ja auch sinnlos, wenn man erst mal das Kühlmittel anheizt, dann wäre die Temperaturdifferenz kleiner...

0
@AAA666

Gut, das erklärt alles, aber ich glaube nicht, dass jemand sich einen Absorberkühlschrank in die Küche stellt :D

0
@AAA666

Ja es gibt auch absorber, aber handelsüblich Kühlschränke verwenden dieses Prinzip nicht, oder hat sich da was getan? Ich hab zumindest noch keinen gesehen.

0
@LtLTSmash

absorber kühlschränke haben den vorteil das sie keine bewegenden teile haben und somit keine geräusche erzeugen, i.d.r. weden aber kompressorkühlschränke verwendet, da ein absorber mit einem heizkörper und einem kocher ausgestattet ist wird er womöglich mehr energie verbrauchen als ein kompressor

es gibt jedenfalls beide arten.. die frage hat sich auch nicht darauf bezogen

0
@AAA666

Aber jetzt weis der Fragesteller mehr, ist doch schön :)

Bei schon vorhandenen Wärmequellen sollten Absorberkühlschränke sogar besser sein.

1

Was möchtest Du wissen?