Wie funktioniert antibakterielle Kleidung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit chemischen Beschichtungen auf den Kunststoffen und (Antibiotika im weitesten Sinne) und oder eingewebten Silberfäden. Silber und Kupfer sind Antibakteriell, weil die Bakterien auf diesen Oberflächen Probleme bekommen. Das ist chemisch interessant (da "rostet" die Membran der Bakterie und dann zerstört das Kupfer in der Bakterie die Struktur der Proteine), aber wohl zu komplex für die Schule.

Soll übrigens nicht all zu gesund sein diese Kleidung länger zu tragen, es macht auch die "guten" Bakterien, die mit uns in Symbiose leben und uns davor Schützen, das gefährliche Keime unsere Haut besiedeln kaputt und führt zu Hautausschlägen weil es den Haushalt der Haut stört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch zum Beispiel eingewebte Silberfäden werden dauerhaft Silberionen abgegeben die sich verteilen und eine antimikrobielle Wirkung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist funktioniert die Kleidung über eingewebte Silberfäden.

Diese Silberfäden haben eine leicht Antibakterielle Wirkung. Aber hauptschächlich geschieht es durch regelmäßiges Waschen mit Desinfektionsmitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Himbeerskate 28.10.2016, 08:40

Vielen Dank :) 

0
matmatmat 28.10.2016, 08:53

Wenn man ein Kleidungsstück mit anti-bakteriellen Zusätzen wäscht, ist es nur kurz frei von Bakterien, hat aber keine darüber hinaus gehende antibakterielle Wirkung? Oder gibt es mittlerweile Waschmittel die übliche Antibakterielle Beschichtungen gleich mitbringen?

0
NightHorse 28.10.2016, 09:05
@matmatmat

Ja, das Waschen mit Desinfektionsmitteln bzw Kochwäsche ist nur Kurzfriistig, aber die reduktion der Keime und im Kombination mit den Silberfäden ist ausreichend um eine niedrige Keimbelastung zu erreichen

0

Was möchtest Du wissen?