Wie funktioniert Adressermittlung bei Inkassobüros?

6 Antworten

Fragen die da bei meiner Bank nach?

Yep.

Und wenn ja, darf meine Bank denen meine Adresse rechtlich gesehen überhaupt mittteilen?

Mal gelesen was du an der Kasse unterschreinbst bei EC-Zahlung?

Du verpflichtest deine Bank, im Falle einer nicht einlösbaren Lastschrift unwiderruflich zur Herausgabe deiner Adresse, wenn diese angefragt wird.

Bei der PIN-Abfrage genau so.

Du gehst einen Vertrag ein, der nicht wie bei einer Bargeldzahlung sofort von beiden Seiten vollständig erfüllt wird, sondern er ist durch dich erst dann erfüllt, wenn das Geld abgebucht wird.

In so einem Fall müssen beide Vertragsparteien aber eindeutig identifizier- und verklagbar sein, d.h. es besteht seitens des Zahlungsempfängers ein Rechtsanspruch darauf deine Adresse zu erfahren.

Bei der PIN-Abfrage genau so.

Da nicht, weil das ein anderes Zahlungsverfahren ist. Bei Zahlung mit Kreditkarte (ob Unterschrift oder PIN) oder Girocard (PIN) gibt die Bank eine Zahlungsgarantie an den Händler. Hier bekommt er sein Geld auf jeden Fall. 

Bei Lastschrift hast du natürlich völlig Recht. Aber ich kann mir die Jammerei der Händler über Zahlungsausfälle bei Lastschrift nicht mehr anhören, die sind ja dieses Zahlungsverfahren nicht verpflichtet anzuwenden.

1
@grubenschmalz

Aber ich kann mir die Jammerei der Händler über Zahlungsausfälle bei Lastschrift nicht mehr anhören, die sind ja dieses Zahlungsverfahren nicht verpflichtet anzuwenden.

Die Jammerei ist ein Jammern auf hohem Niveau. Und eine gezielte Täuschung der Öffentlichkeit muss man meinen. Denn die PIN-Zahlung kostet halt 5 Cent mehr. Da sparen die Händler einfach am falschen Ende. Wären die Ausfälle so schlimm und hoch, dass die Händler wirklich Schwierigkeiten hätten, würden sie einfach auf PIN-Zahlungen schwenken. Problem wäre gelöst, denn wie du richtig sagst ist bei PIN-Zahlungen mit Online-Prüfung inklusive direkter Sperrung des Betrages eine Zahlung garantiert. Ähnlich wie beim Geldautomat.

1

Hallo Worilly 1,

hier wird es zu einem rechtlichen Problem, Bezahlung mit PIN dann erhält die

Tankstelle eine Freigabe - Zahlungsgarantie, aber an der Darstellung stimmt

etwas nicht denn ein Inkassobüro kommt erst nach Tagen oder Wochen ins

Spiel, oder wurde erst gar nicht bezahlt ? Diese ist eine Straftat, und es wird

eine Anzeige bei der Polizei vorliegen, diese wir schon deine Daten ermitteln

und ganze ist auch rechtmäßig. Erlichkeit ist immer besser.

Eine rücklastschrift mangels deckung ist keine straftat 

3

Die tankstelle bekommt deine bankdaten und deinen namen automatisch von der bank. (Deshalb rücklastschriftgebühren) Das inkassobüro ermittelt deine adresse beim einwohnermeldeamt. Jeder kann jeden beim einwohnermeldeamt ermitteln (kostenpunkt ca 15€) das ist erlaubt, weiß nur die mehrheit gar nicht. Und das inkasso fordert dann die offene forderung ein (mit horrenden gebühren) 

Die Rücklastschriftgebühren sind unabhängig von der Adressermittlung.

Das inkassobüro ermittelt deine adresse beim einwohnermeldeamt.

Nö. Das Meldeamt kennt die Bankdaten nicht und das ist auch gut so. Das Meldeamt kann gar keine Anfragen von Bankdaten zu Adresse beantworten.

Jeder kann jeden beim einwohnermeldeamt ermitteln (kostenpunkt ca 15€)

So einfach, wie du das hier darstellst ist es nicht. Und nein, nicht jeder darf das einfach so.

Man muss mindestens genug qualifizierte Daten haben, beispielsweise Namen und frühere Adresse, ggf. Geburtsdatum. Nur dann geht das. Und man muss eine Begründung vorweisen, warum man das erfahren will. Einfach so Abfragen darf das niemand.

1

Was,braucht das Jobcenter ,beim ersten mal Leistungserhalt an kontodaten?

Hallo,was braucht das Jobcenter wenn man zum ersten mal Leistung bezieht an Kontodaten?

Ich habe mein Konto jetzt gerade erst eröffnet...

Muss ich denen denn eigentlich auch Konto Auszüge vorlegen?(womit ich kein Problem hätte)

Reicht die Iban aus oder muss ich auch bic und /oder Bankleitzahl ,bzw den Namen der Bank angeben?

Vielen dank im voraus

Lg

...zur Frage

Darf die eigene Mutter sich das Geld vom sparbuch/konto einfach selbst "unter den nagel reissen''!?

Hallo Liebe Community:-)

Und zwar ist es so:

Als ich noch kleiner war (so mit 7jahren oder so)hat mir meiner mutter einmal ganz kurz gesagt:das irgendwie ein sparkonto unter meinem namen laufen würde(das hat sie aber wiegesagt nur ganz kurz erwähnt und seitdem hat sie nie wieder was darüber geredet)

Und naja,eigentlich hatte ich dieses Thema auch fast vergessen gehabt...

Nur ist es nun so :Vor ungefähr 2monaten ist ein Brief gekommen(von ,einer mir unbekannten bank)in welchem stand :sie hätten ,nun länger nichts mehr von mir gehört???! und das konto seie nun hiermit gekündigt und das geld auf ein mir unbekanntes konto überwiesen worden...(ich war schon ein bisschen verwundert wo ich diesen brief gelesen hatte,da ich noch nie von dieser bank gehört hatte und dann soll dort ein konto unter meinem namen geführt worden sein?!naja ich habe mir dann halt auch nicht so viel dabei gedacht,naja weil ich zu der zeit halt, an einigen Gewinnspielen und so teilgenommen hatte(natürlich ohne erfolg) und mir somit einfach gedacht habe:vllt. wurden einfach meine daten weiterverkauft und deshalb,kommt hier jetzt sowas komisches...

Nun habe ich aber,vor kurzem(wo ich ein Schulzeugniss von mir gesucht habe)welche meine mum auch in ihren unterlagen aufbewahrt...mehrere schreiben und auszuege von dieser bank gefunden...

unter anderem ein zettel,auf welchen meine mutter sich so n' vorlage gemacht hatte,in meinem namen!:Hiermit kündige(ich) mein sparbuch/konto bei ihnen und würde somit nun gerne das geld auf das konto meiner mutter übertragen...anbei noch unsere beiden ausweise(da hat sie meine alten ausweiss einfach genommen)...

Daher meine Frage:Darf sie einfach in meinem namen (mit einem alten ausweis von mir)das geld auf ihr konto gehen lassen?!(bis vor ein par tagen wusste ich ja noch garnicht wirklich das je so ein ''sparkonto''in meinem namen exestiert hat....)

Nun ist das geld (mehrere tausend euro:-()ja nun eh schon vermutlich,laengst auf ihren konto...

Zudem hat sie es bemerkt,wie ich diese unterlagen endeckt habe und hat sie mir sofort weggenommen(Verhältnis zwischen mir und meiner mutter,ist sehr schlecht)Ich habe zwar 2 von den unterlagen noch abfotografieren können...aber nun schließt sie diese immer in ihrem zimmer ein...

Kann ich das geld irgendwie einklagen?und habe ich überhaupt anspruch auf dieses,nur weil es unter meinem namen auf'n konto war?

Und dann noch eine frage:wenn ich jetzt ausgezogen währe von zuhause...könnte ich dann nicht einfach ein Paypalkonto eröffnen(unter ihrem namen)ihre iban angeben und dann per lastschrift,das geld an meine paypal adresse zurücksenden?oder währe das strafbar?!(wegen dem Verhältnis zwischen meiner mutter und mir,das ist wiegesagt eh total zerrüttet...von daher...)

Und dann noch zu mir:ich bin schon über 18;-)

Ich bedanke mich schon-mal vielmals im voraus für eure antworten;-)

...zur Frage

Bankdaten per E-Mail rausgeben?

Kann jemand was mit meiner Kontonummer, der Bankleitzahl und meiner Adresse anfangen?

...zur Frage

lastschrift von tankstelle auf dem konto was tun?

hallo ich habe von der aral tankstelle,eine lastschrift von 20€.habe aber an dem besagten tag nicht getankt.was kann das sein ist es vielleicht datenklau oder ein trojaner?fahre gleich zur bank und lasse das zurück gehen.wer hatte das problem auch schon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?