Wie funktionieren Programmiersprachen? Müssen sie programmiert werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo.

Es gibt im Prinzip zwei Arten von "Programmierprogrammen":

  • Interpreter: Ein Interpreter ist ein Programm, das ein in einer Programmiersprache geschriebenes Programm analysiert und dann das ausführt, was dasteht. Der Interpreter geht also das mit dem Texteditor geschriebene Programm durch und macht dann das, was dasteht. Um des Programm auszuführen, ist immer der Interpreter notwendig.

  • Compiler: Ein Compiler ist ein Programm, was ein in einer Programmiersprache geschriebenes Programm analysiert und daraus (ggf. über den Umweg von Assemblercode) Maschinencode macht. Maschinencode ist derjenige Code, den ein Prozessor direkt "verstehen" kann. Nachdem das Programm einmal übersetzt worden ist, kann es direkt ausgeführt werden, ohne dass der Compiler weiterhin nötig ist.

Beide Typen (Interpreter und Compiler) müssen programmiert werden, wozu in der Regel wiederum eine andere Programmiersprache nötig ist (siehe http://www.gutefrage.net/frage/wie-wurde-die-allererste-programmiersprache-programmiert-).

Programmiersprachen sind in der Tat „Sprachen“, mit denen man Computer – genauer: deren CPU – anweist, bestimmte Aufgaben zu erledigen. Dies kann sehr direkt auf Maschinen-Ebene geschehen – sogenannte Assembler-Sprachen – oder auf einem abstrakteren Niveau – Compiler- oder Interpreter-Sprachen. Compilersprachen müssen dann ab einem gewissen Level ihrer „Übersetzung“ ebenfalls auf Assemblersprachen zurückkommen, da die CPU effektiv nur „ihre“ Maschinensprache versteht!

Trotzdem programmiert man heutzutage immer mehr mit Compiler-Sprachen, weil die Compiler den Assembler-Code automatisch erzeugen und ihn auch viel besser optimieren. Selbst Assembler-Könner staunen, wie gut, hochwertig und schnell!!!! Compiler-Code optimiert werden kann, obwohl die CPUs eigentlich nur selten wirklich ausgereizt werden.

Da Computer mit einem sogenannten „Betriebssystem“ ausgestattet sind, müssen alle Programmiersprachen auch das Betriebssystem berücksichtigen, unter dem das Programm laufen soll. D.h. ein Programm für einen Linux-Rechner läuft nicht unter Windows. Für Windows müssten die systemspezifischen Teile des Programms angepasst werden. Unter „sytemspezifischen Teilen“ solltest du die Systemaufrufe verstehen, die in jedem Programm vorkommen: Datei-Dialoge, Voreinstellungen …

http://de.wikipedia.org/wiki/Programmiersprache

Der PC kennt nur Maschienencode und kann diesen ausführen Die Programmiersprache wird erst in diesen Code umgewandelt oder halt in einer VM die und Maschiencode progrmmiert ist ausgeführt

Man hat die meisten Programmiersprachen in anderen Programmiert (so C in B);Angefangen hat aber alles mit 0 und 1 später dann Assembler was im prenzip das gleiche ist,da hier die Befehle direkt übersetzt werden und nicht erst noch ausgewerdet werden wie bei C++ zB

Der Computer kennt nur Maschienencode bzw. festdefinierte Befehle mit 0en und 1en. Alles andere wurde für uns Menschen erstellt, damit uns die Kommunikation mit dem Rechner vereinfacht wird.

Die erste Programmiersprache war auch die Binäre Sprache aus 1 und 0, heißt also Strom an oder aus. Mithife dieser Sprache wurden halt die anderen Sprachen in laufe der Zeit entwickelt und immer weiter vergrößert.

Wie genau das jetzt geht kann ich dir auch nicht 100% erklären.

martin7812 01.12.2013, 21:14

So ganz stimmt das nicht:

Prozessoren speichern und verarbeiten immer mehrere Nullen und Einsen gleichzeitig. Dies ist auch heute noch so. (Datenströme aus einzelnen Einsen und Nullen sind eine Erscheinung neuerer Zeit.) Bereits bei den ersten Rechnern entsprach eine bestimmte Kombination aus Nullen und Einsen einem Buchstaben und außerdem einem Befehl.

Bei einem IBM 1401 (Jahr 1959) entsprach die gleiche Kombination aus Nullen und Einsen, die dem "A" entsprach (110001) der Addition und das "S" entsprach der Subtraktion.

Die Befehle wurden über Lochkarten eingelesen. Lochkarten wurden bereits vor Computern für elektromechanische Datenverarbeitungsmaschinen verwendet, so dass es Tastaturen, mit denen man Lochkarten beschreiben konnte, schon gab.

Eine gewisse Frau Hopper kam dann auf die Idee, dass man ja anstatt unverständlicher Buchstabenkombinationen (wie z.B. "LLSLA") eine besser lesbare Schreibweise (z.B. "A=B-C+D") verwenden könnte. Dazu muss man ein Programm schreiben, das die lesbare Schreibweise in die vom Rechner verständliche Buchstabenkombination (also "LLSLA") übersetzt. Dieses Programm war die allererste Programmiersprache!

1
procoder42 02.12.2013, 14:10
@martin7812

Auch hier : die erste tatsächlich umgesetzte . Konrad Zuse und sein plankalkül Oder ada Lovelace und die analytical engine zum beispiel.

0

genau um eine programmiersprache tatsächlich nutzen zu können benötigt man entweder einen compiler oder einen interpreter . und diese müssen eben auch programmiert werden

Auch die Basis programme sind programmiert worden, dies ist dann mit 1 und 0 en.

Einfach gesagt, wenn eine 1 kommt dann wird das bauteil ein geschaltet und wenn eine 0 kommt ist es ausgeschaltet.

Kennst du Minecraft? Die Redstoneschaltungen, damit hat pc mal angefangen und wenn du jetzt 100.000 oder mehr schaltungen hast kannst du kleine Programme programmieren.

Was möchtest Du wissen?