Wie funktionieren Polizeisirenen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Folgetonanlagen. https://de.wikipedia.org/wiki/Folgetonhorn

Das ist zuerst das altbekannte Martin-Horn der Fa. Max B. Martin. Quasi das Orginal. Es besteht aus den Fanfaren, einem eigenen Kompressor (12 o. 24 Volt) und einem Steuergerät um die Fanfaren der unterschiedlichen Töne anzusteuern. http://www.maxbmartin.de/

Der zweite Weg ist das die Töne elektronisch erzeugt werden und über normale Lautsprecher abgestrahlt werden. Das ist auch in den meisten Balkenanlagen so verbaut. http://pintschbamag.de/produkte/uebersicht/warntechnik/lichtbalken-2/topas/

Eigentlich gibt es noch eine dritte Variante. Dabei werden 2 Autohupen mit unterschiedlichen Tonhöhen abwechselnd angesteuert. Die sogenannten "Starktonhörner" spielen heute aber bei Neufahrzeugen quasi keine Rolle mehr, die Warnwirkung ist mit neuen Anlagen nicht mehr zu vergleichen und eigentlich ein Unding.http://www.rkl.de/Blaulicht/Akustische-Signalanlagen/mit-Starktonhorn/Hella-Starktonhorn-Set-B133.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hupen ja, Sirenen nein. Das tatü-tatü kam früher von Kompressorhörnern (gibts auch, nicht zugelassen, mit Melodien). Inzw. dürfte das auch über Lautsprecher kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schon was von elektronischen Sirenen gehört? Einen Kompressor wirst kaum am Fahrzeug haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OriginaI
07.08.2016, 09:45

Nein. Ich habe mir gedacht - weil z.B das Hupen Druckluft benötigt und die Sirenen leicht mal 10 Minuten nonstop laufen - woher die ganze Druckluft kommen soll.

0
Kommentar von OriginaI
07.08.2016, 09:49

Bei nem LKW aber funktioniert aber das ganze Bremssystem mit Druckluft und bei zu wenig Druckluft würde der Sattelschlepper automatisch die Bremsklötze aktivieren.

0
Kommentar von OriginaI
07.08.2016, 09:49

Und ein Kompressor kenne ich nur als Waffenaufsatz.

0

nein dahinter sind meisst Lautsprecher die auch für Durchsagen verwendet werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

inzwischen dürfte nur noch die feuerwehr-lkw druckluft-hörner haben. zumindest früher waren sie auch noch bei krankenwagen zusätzlich gebräuchlich. die krankenwagen basierten auf leichten lkw-chassis, die standardmässig mit einer druckluftanlage für die bremsen ausgestattet sind, so dass es da kein grösseres problem darstellt drucklufthörner zu betreiben. heutzutage könnte fahrzeuge ohne bordeigene druckluftanlage zum einsatz kommen. diese dürften erhöhten aufwand und erhöhte kosten benötigen, um sie mit drucklufthörnern auszustatten.

bei pkws kann ich mich nicht erinnern, jemals drucklufthörner gehört zu haben. 

annokrat 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja die meisten heut sind elektronisch, also schlicht Lautsprecher. Aber es gibt auch noch immer die von dir angesprochenen Druckluft-Hörner.

Eine Schaltkassette regelt da die Ventilsteuerung, so das immer die gleichen Töne in Abfolge erklingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?