Wie "funktionieren" Gelegenheits- und Partyraucher?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja wie soll ich anfangen?

4Tage rauchfrei ist schon beachtlich für einen Starkraucher.Hut ab. Weiter so auch wenns schwer fällt. Es ist vollkommen normal das du noch oft das verlangen hast. Immerhin hatte dein Körper ja lang genug Zeit sich daran zu gewöhnen. Deshalb wirst du wahrscheinlich auch in einem Monat noch das verlangen nach einer Zigarette haben. Da hilft nur der eiserne Willen. Allerdings wäre ein wenig Unterstützung aus deinem Freundes- und Verwandtenkreis auch sehr hilfreich für dich um dein Ziel zu erreichen. Deine Sucht hast du dann überwunden wenn du selbst feststellst das du über mehrehre Tage hinweg keinerlei Verlangen nach einer Zigarette hast. Wenn du dich selbst zum Gelegenheitsraucher machen willst solltest du trotzdem noch eine Weile auf den Glimmstengel verzichten um nicht wieder süchtig zu werden. Soviel zu dir selbst. Was deine Freunde angeht...sowas bezeichnet man als Gelegenheitsraucher :) Hat nichts mit Sucht zu tun sondern mehr mit Gruppenzwang. Mein Ex-Freund bezeichnette sich als überzeugter Nichtraucher aber ab und an hats ihm auch mal geschmeckt und durchaus nicht geschadet. Also keine Panik :)

Danke!! irgendwie nett geschrieben Deine Antwort.

0
@kellner01

Dafür braucchst du nich danken :) Ich helfe wo ich kann. Und wenn schon muß dann ich dir danken für mein Sternchen ;-)

0

Was möchtest Du wissen?