wie funktionieren geckofüße?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schaue Dir einfach uner einem Mikroskop Fliegenfüsse an. Fliegen gab es vor Geko´s, die haben diese Anatomie kopiert. Diese Fähigkeit basiert auf microkleinen Lamellen, welche die die Ansaugfähigkeit ermöglichen. Da könnte Google auch hilfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehst Du zu spiegel-online oder focus-online, auch manches andere Magazin dass im Netz auch veröffentlicht. Gehe zum Archiv und suche nach Wissenschaft und dann Geckos. Es wird Dir erklärt wie die Wissenschaft an welche Erkenntnisse kam.

Vielleicht wissenschaft-aktuell, wissenschaft-heute oder so als Suchanfrage in den Browser geben. Kannst Du englisch dann eben nature, science und so fort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat nichts mit Lamellen und Saugen zu tun. Die Geckofüße sind mit superdünnen Härchen bestückt, die erst im Elektronenmikroskop sichtbar werden. Die Haftung vermitteln Oberflächenreibung (etwa so, wie zwei ineinander gesteckte Bürsten haften) und ☞ Van der Waals'sche Kräfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am besten kaufst du dir die aktuelle ausgabe der wdw (welt der wunder) da steht das drin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterm Mikroskop betrachstet sind das superkleine Lammellen, die sich an der glatten Oberfläche festsaugen können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von edifer
04.10.2011, 12:01

ah ok danke für deine antwort^^

0

Gekkos haben Millionen von feinen Härchen auf ihren Zehen. Jede Haarspitze spaltet sich wieder in tausend noch kleinere Enden, genannt Spatulae.

Die kleine nur 200 Nanometer große Polster haften dank schwacher intermolekularer Kräfte an einer Oberfläche. = Van-der-Waals-Kräfte

Normalerweise sind diese Kräfte, die zwischen den Atomen wirken sehr gering.... nicht aber, wenn es größere Flächen eng aufeinander liegen. Dann kann es zum Klebeeffekt kommen :o :)! Die Feinstruktur aus Härchen und Polstern erhöht die Kontaktfläche extrem .

Gruß: Isa`

Gecko - (Biologie, Wissenschaft, Gecko)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?