Wie funktionieren die neuen Kaffeevollautomaten technisch? der kaffee fließt da so schnell durch...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kaffeeautomaten arbeiten mit sehr hohen Druck (15 bar). Die Bohnen werden gemahlen, gepresst und durch diesen Pad wird das heisse Wasser gedrückt. Das ist hervorragender Kaffee da im Gegensatz zum Aufbrühen durch den druck mehr Aroma in den Kaffee kommt.

siehe hier: Funktionsprinzip

Einfache Filterkaffeemaschinen bestehen nur aus einem Heizkörper, der Wasser erhitzt und über das Kaffeepulver im Filter leitet. Ein Vollautomat besteht dagegen aus Mahlwerk, dem Heißwasserbereiter (Durchlauferhitzer), einer Pumpe (Schwingkolbenpumpe) sowie dem Herzstück, der Brühgruppe mit Antrieb. Je nach Hersteller ist die Brühgruppe dauerhaft im Gerät installiert oder kann zu Reinigungs- und Wartungszwecken einfach aus dem Gerät entnommen werden. Die Bedieneinheit steuert zusätzlich ggf. die Einrichtungen zur Heißwasserbereitung und Milchaufschäumen. Ferner erlaubt sie Einstellung von Tassengröße, Brühtemperatur, Wasserhärte (zur Festlegung der Entkalkungszyklen) und ggf. Pulvermenge (Stärke des Kaffees). Der größte Unterschied zwischen Kaffee aus einer herkömmlichen Maschine für Filterkaffee und einem Vollautomat ist das Aroma, welches sich am besten durch Druck entfalten kann. Bei der herkömmlichen Maschine passiert es schnell, dass der Kaffee zu bitter wird, da kein Druck erzeugt wird und durch den langen Kontakt mit dem Kaffeepulver immer mehr Bitterstoffe und Gerbstoffe in den Kaffee gelangen. Bei zu langem Brühen wird der Kaffee dann ungenießbar. Durch den Brühvorgang, der bei einem Kaffeevollautomaten in der Regel bei weniger als 30 Sekunden für eine Tasse Kaffee liegt, werden durch den Druck von ca. 7,5-9 bar mehr ätherische Öle und Aromen freigesetzt. Jedoch durch die kurze Brühdauer weniger Koffein, Gerbsäuren und Bitterstoffe. Das macht den Kaffee bekömmlicher und aromatischer. Durch die Crema werden die Aromen im heißen Kaffee/Espresso so lange eingeschlossen bis diese sich auflöst. Dies passiert wenn der Kaffee/Espresso abkühlt. Je länger die Crema erhalten bleibt, desto länger bleibt der gute und aromatische Geschmack des Kaffees erhalten. Der Druck ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen guten Espresso. Man benötigt einen bestimmten Druck für einen Espresso. Dieser liegt ungefähr zwischen 7,5 und 9 bar. Bei diesem Druck ist es gewährleistet, dass sich die Aromen der Espresso- bzw. Kaffeebohne am besten entfalten können. Bei den meisten Vollautomaten beträgt der Pumpendruck ca. 15 bar, was sehr gut für die Herstellung eines Espresso geeignet ist. Obwohl der Pumpendruck so hoch ist kommen am Ende aber nur 7,5-9 bar an, weil das Wasser von der Pumpe durch den Thermoblock, die Brühgruppe und am Ende durch den Ausguss gedrückt werden muss. Des weiteren ist bei den meisten Maschinen heutzutage eine Milchaufschäumdüse integriert. Bei vielen Modellen ist es sogar möglich mit dieser Heißwasser für Tee zu produzieren. Viele Firmen bieten die Möglichkeit an eine Cappuccinodüse nachzukaufen, mit welcher man durch einfaches Drehen Milchschaum erzeugen kann. Diese zieht dann den Wasserdampf vom Vollautomaten, saugt die Milch aus einem Behälter und schäumt diese durch eine Düse in die darunterstehende Tasse. Bei den meisten Vollautomaten ist nur ein Wärmekreislauf enthalten, daher kann beispielsweise das Erzeugen eines Latte Macchiato einige Minuten in Anspruch nehmen, denn nach der Produktion des Milchschaums muss der Heizkreislauf wieder heruntergekühlt werden, um den danach folgenden Kaffee/Espresso nicht zu verbrennen. Bei modernen Geräten dauert das ca. 10-30 Sekunden. Einige hochwertige Geräte verfügen über zwei getrennte Heizkreisläufe und ermöglichen die gleichzeitige Zubereitung von Milchschaum und Kaffee bzw. Espresso ohne Verzögerung.

Shali5 10.07.2011, 11:23

vielen dank für Deinen Kommentar. ich persönlich bin absolut keine kaffetrinkerin, daher konnte ich das auch noch nie ausprobieren. aber ist logisch. ich versuche jetzt nochmal mehr material zur technologie darüber herauszusuchen. wobei Deine antwort für mich zunächst schon ausreichend ist. danke.

ahhhhhhhhhhhhh, danke schön. dein kommentar zum funktionsprinzip sehe ich jetzt erst.

0

auch wenn schon älter:

eigentlich hätte ich statt viel Text ohne Formatierung etc eine nähre Beschreibung gewünscht, weitergehend als die bunten Werbebilder bzw -Filmchen. was passiert denn da wirklich, wie wird gepresst etc

hier sind einige Videos. Hoffe, das richtige ist dabei Die Antwort von@smeagl ist natürlich sehr ausführlich.

Was möchtest Du wissen?