Wie funktionieren 3-D-Laser-Shows. Wie erscheint ein "Bild" an einer bestimmten, gleichmäßigen Position im Nebel. Oder ändert sich das Bild mit der Perspektive?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ein laser kann kein sauberes bild in eine nebelwolke zeichnen, da der strahl vom eintritt in den nebel, bis zum austritt sichtbar ist. um ein einigermassen sauberes bild zu bekommen, werden wasserleinwände, oder noch besser eine netzleinwand verwendet. mittlerweile gibts schon "echte" 3d laser projektion. hierbei wird ein äusserst starker laserstrahl an einem bestimmten punkt im raum fokussiert. dabei wird die luft dermassen erhitzt, bis "plasma" entsteht. der punkt im raum leuchtet. bis jetzt können erst einfache punktmuster erzeugt werden. diese stehen aber völlig frei im raum. nebel wird nicht benötigt. siehe auch auf youtube "real 3d laser" (doku in englisch)

Der Laserstrahl wird durch ein Spiegelsystem so geführt, dass der Lichtpunkt zB auf einer Leinwand das ganze Bild durchläuft, und das (mindestens) ca. 25 mal pro Sekunde, wie beim Fernsehbild oder im Kino.

Ähnlich wie beim Laser Beamer. In der Nebelwand entsteht bei stillstehendem Strahl nicht nur ein Punkt, sondern ein Strich in Richtung des Strahls, den man nur als Punkt wahrnimmt, wenn man etwa in der selben Richtung schaut. Je weiter seitlich man steht, desto 'verschmierter' ist das Bild.

0

Was möchtest Du wissen?