Wie für einen 14 km Lauf vorbereiten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@quarklabor und @napoloni ist im Grunde nichts hinzuzufügen. Lass Dich nicht von Trainingsplänen verrückt machen. Ich halte selbst nicht so viel von Trainingsplänen, wenn man nicht gerade seine Leistungsgrenzen ausreizen will. Aber das ist Ansichtssache. der eine braucht sie eben als Motivation, der andere nicht.

Wer 10 km vernünftig laufen kann, kann auch im Wettkampf ohne Probleme 14 km laufen. Wenn Du letztes Jahr schon 10 km (ohne Trainingsplan) in 50 Minuten gelaufen bist, brauchst Du ohnehin keinen Trainingsplan, der bei null anfängt. Du hast ja Grundlagen

Lauf mal vorsichtig los und überprüfe Dein aktuelle Verfassung, das merkst schnell selbst. Darauf baust Du dann auf. Allein wenn Du ab jetzt einfach 2-4mal (ohne Tempodruck, einfach nach Gefühl) die Woche läufst, Dich auf 10 km steigerst, wirst Du ganz schnell die Fortschritte merken. Das geht möglicherweise viel schneller als Du denkst. Nach ein paar Wochen auch mal 14 km (langsam) versuchen. Ein Trainingsplan kann nur eine grobe Richtung vorgeben und nie Deine eigene Einschätzung ersetzen.

Viel Spaß und ein wenig Biss!

9

Super, deine Antwort beruhigt mich ebenfalls.

Wie schon unter der anderen Antwort kommentiert war ich vermutlich nur etwas geschockt von meinen derzeitigen Leistungen. aber du hast Recht, wahrscheinlich kommt das relativ flott wieder, wenn ich nun wieder anfange zu trainieren.

Danke :)

0
29
@foodjunkie

Da dies hier auch Dritte lesen, muss ich noch einen kleinen Nachtrag los werden:

  1. Für einen absoluten Anfänger kann ein Trainingsplan wie von der Runners World auf jeden Fall Sinn machen, hauptsächlich, damit dieser sich nicht überfordert, denn diese Trainingspläne sind eher vorsichtig angelegt. Besser ist aber, sich der Anfängergruppe eines Lauftreffs oder Vereins anzuschließen. Dort wird man meist vernünftig angeleitet und in der Gruppe macht es vielen mehr Spaß.
  2. Als Anhaltspunkt für ein ausreichendes 10 km Training kann man auch die Monatskilometer nehmen. Je nach Leistungsanspruch 80 bis 120 km grob über den Monat verteilt. Die "Feinabstimmung" kann man dann bald selbst einschätzen.
0

Du brauchst den Plan nicht zwingend zu verändern. Er bringt dich ja zunächst von 0 auf 10 Kilometer. Und der Unterschied zwischen 10 und 14 Kilometern ist im Grunde zu vernachlässigen.

Es ist auch nicht zwingend erforderlich, den Plan strikt einzuhalten. Wenn du hier und da die Strecke etwas aufrundest, wen kümmert es? Oder wenn du eine kleine vierte Trainingseinheit läufst und den Rhythmus auf Di-Do-Sa-So legst.

Falls dich der Plan bisher voll und ganz fordert, behalt ihn bei. Wenn du merkst, och, da geht aber noch mehr, dann pepp ihn ruhig auf.

Wieviel dein Körper nun genau verträgt, kann dir niemand sagen. Da musst du selbst in deinen Körper hineinhorchen. Dein kompetentester Trainer bleibst noch immer du selbst^^

ganz ehrlich... wenn du schon 10km am Stück gelaufen bist und nicht ganz unsportlich bist, kann dir bei 14km nichts mehr passieren.. wichtig sind ordentliche Schuhe, damit du die keine Verletzung holst.

Der Trainingsplan ist vollkommen ok, wobei ich nicht weiß, warum für 10km so ein Aufriss gemacht wird. Lauf einfach los, mach am Anfang nur soviel, wie du dich wohlfühlst, steigere dich in den Spitzen langsam (also eine Lange Einheit pro Woche, sonst kürzere) , nimm ein paar Intervall Einheiten mit rein.

Wenn du dich an den Traininsplan hältst müsstest du im Prinzip die Laufzeiten ab Woche eins um 50% erhöhen. Aber der Trainingsplan geht auch davon aus, dass du über eine Stunde für 10 km beim Wettkampf brauchst... 

Lauf doch erstmal langsam los und guck was dein Körper dir sagt.

Was ist das eigentlich für eine Distanz 14km?

9

Alles klar, deine Antwort beruhigt mich etwas. ^^

Ich war nur etwas entsetzt als ich vor einer Woche, beim ersten Lauf seit Langem wieder, gerade einmal 7 Minuten durchgehalten habe (..okay..es war Trail und bergauf, nicht der optimalste Einstieg, ich weiß..) und ich deshalb jetzt von 0 ausgegangen bin. Aber vermutlich hast du Recht, ich taste mich einfach mal ran.

Die Distanz ist ein besonderer Stadtlauf, deswegen die 14 :) Also sowieso eher nur Spaß an der Freude und kein Zeit-Wettkampf. Aber naja, der innere Ehrgeiz..

0

Ist das ein guter Trainingsplan zum Abnehmen?

Hei liebe Leute,

Ich bin 1,87 Meter groß und wiege 102 Kilo....naja wollte halt fragen ob das hier ein guter Fitness Plan ist um schnell gewicht zu verlieren.

Plan:10 Minuten bei 10 km/h auf dem laufband aufwärmen ....dannach geht es mit dem Hauptsächlichen Training los. Als erstes trainiere ich meine Beine,dann meine Brust dann meinen Rücken und dannach mach ich was für die arme und anschließend mache ich Bauch crunches.....nach den Crunches trainiere ich noch meinen Rücken und gehe wieder 10 minuten aufs laufband mit 9 km/H geschwindigkeit.

Das ist mein Plan. Den werde ich ab jetzt jeden zweiten Tag durchziehen !

Zusatz Informationen: ich trinke 2-3 Liter am tag, treibe schon länger Fitness und wog davor sogar schon 126 kilo habe also 24 Kilo abgenommen.

Ich hätte da noch eine Frage: Ist es schlimm wenn man zu viel trinkt ....kann das die Gewichtabnahme in irgend einer Weise beeinflussen ?

Mit freundlichen grüßen Castiel999

...zur Frage

Was bedeutet diese Abkürzung. Helfe?

Hallo, Ich habe bald einen Wettkampf 10 km laufen und ich habe vom Internet einen Trainingsplan heruntergeladen und da stehet wie oft man tranieren muss, die Strecke...... Aber ich habe diese Abkürzung nicht verstanden "DL1" oder "DL2" oder "DL3" und die wird nach der Strecke geschrieben, nämlich "3 km DL1". Wisst ihr was das bedeutet ?? Danke

...zur Frage

Trainingsplan 7 km lauf

Hallo liebe gutefrage.net Community.

Ich hätte ein bitte. Ich habe anfang August einen Firmenlauf und hab mich vielleicht etwas zu weit aus dem fenster gelehnt.

Der lauf beträgt 7 km und ich hab gesagt ich schaff ihn in 25 min.

Für die selbe Strecke hab ich letztes jahr 30:31min gebraucht, allerdings untrainiert. bzw das heißt ich fahre viel rad, gehe 3-4 mal die woche ins fitnessstudio. jedoch war ich davor nicht laufen.

habe heute einen test gemacht. habe in 32 minuten 6,28 km geschafft.

jetzt meine frage. ist es machbar mein ziel zu schaffen? wenn ja mit welchem plan. soll ich einfach laufen gehen oder intervall training, oder einfach einen beliebigen 10 km laufplan einhalten?

danke im vorraus

mfg chris

...zur Frage

36 Wettkämpfe im Jahr (32 sicher) zu viel?

Hallo,

ich bin in einem Ausdauersportteam und mache sehr gerne bei Wettkämpfen mit.

Einer in unserem Team läuft die 10 Km in 32er Zeiten und ist damit sehr gut. Ich schätze seine Anzahl an Wettkämpfen auf 15 Stück.

Ich hingegen habe dieses Jahr schon meinen Plan gemacht und komme auf 32 sichere Läufe und 36, die ich Mal in Klammern gelassen habe, falls es zu viel wird.

Dabei sind zu 80% 10 Km Läufe und die restlichen 20% sind 2 Halbmarathons in Stuttgart und Ulm, sowie ein paar kürzere (5km AOK Firmenlauf, 6,5 Km Citylauf usw...)

Bei 52 Wochen im Jahr sind das mit den sagen wir 34 Läufen (52/34 = 1,5) jede 1 1/2 Wochen ein Lauf in diesem Jahr.

Ich bin 17 und werde Anfang des Sommers 18. Meinte 10Km Zeiten liegen bei 37 min während die Halbmarathon Zeiten (da ich nicht so oft Halbmarathons Laufe, sondern eher zum Spaß) bei 1:22 St. in Ulm.

Würdet ihr eher die Läufe reduzieren oder was ist eure "Professionelle" ;) Meinung.

Letztes Jahr hatte ich auch zirka 30 Läufe, und bin diese im Durchschnitt 38 min auf 10 Km gelaufen mit ein oder zwei Bestleistungen (36:52 min).

Seid ihr eher der Meinung, mehr Training oder eher mehr Wettkämpfe. Ich merke einfach selber, dass ich mich alleine nicht so oft zum Trainieren aufrappeln kann. Daher sind mir die Wettkämpfe oft Recht, da ich dort echt mit richtiger Motivation rangehe. Daher trainiere ich auch nur 1 Mal mittwochs eine Stunde mit meinem Lauftream, wo schnell, langsam, schnell, langsam, gelaufen wird. Also keine langen Distanzen ohne Pause. (Koordination...)

Wenn ich in der Woche nen Lauf habe, trainiere ich dann manchmal noch freitags (wenn der Lauf am Sonntag ist). Wenn der Lauf am Samstag ist, lass ich es meistens bleiben bei einem Training, oder gehe direkt nochmal am Donnerstag locker trainieren, damit ich auf jeden Fall einen Tag Regeneration habe.

Ich möchte mich natürlich verbessern von den Zeiten her, jedoch möchte ich auch viele Läufe bestreiten, da es mir echt Spaß macht, vorallem da ich zur Zeit kurz vor dem Podest bin und mein Ziel vor den Augen habe.

Danke euch.

...zur Frage

gibt es hier Leute die 10 km in einer halben Stunde Schaffen?

gibt es hier Leute die 10 Km in einer halben Stunde schaffen und wenn ja was für ein trainning plan habt ihr und wie ernährt ihr euch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?