Wie fülle ich einen Betriebsabrechnungsbogen aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, ich kann den Bogen ausfüllen. Das dauert 30 Minuten. Ich weiß aber nicht, wie ich ihn dir schicken soll. Lupuspassus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mojoi 04.09.2016, 15:17

Das ist sehr löblich von dir. 

Aber welchen Lerneffekt hätte er davon, wenn du ihm das fix und fertig ausfüllst? Sitzt du in der Klausur auch neben ihm und füllst ihm das aus?

1
timoB9 04.09.2016, 15:19
@Mojoi

Da hast du recht Mojoi, ich wäre ihm aber über einen denkanstoß sehr dankbar. verstehen muss ich es für die klausur sowieso.

0

So, ich versuch's mal:

Du siehst da oben Kostenstellen und unmittelbar da drunter die Kosten, die bei denen aufgelaufen sind. 

Im Treppenstufenverfahren werden die jeweiligen Kosten nur auf die Kostenstellen umgelegt, die rechts davon stehen (Shit runs downhill).

Deswegen werden die Umlageschlüssel von Kostenstelle zu Kostenstelle immer kürzer (wenn rechts von einer Kostenstelle nur noch drei Kostenstellen stehen, dann gibt es auch nur einen Dreierumlageschlüssel).

So werden der Reihe nach die Kosten der Kostenstellen links auf die Kostenstellen rechts umgelegt, bis alles bei den Hauptkostenstellen angelangt ist. 

Die Umlage der Kantine solltest du als erstes vornehmen, da deren umgelegte Kosten die noch umzulegenden Kosten der nachrangigen Kostenstellen natürlich erhöhen.

Versuch erst einmal, die Kosten Kantine umzulegen und erzähl mal, was so rauskommt. Und dann sehen wir weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
timoB9 04.09.2016, 15:21

Ich habe die Kosten der Kantine jetzt auf alle anderen kostenstellen umgelegt. muss ich jetzt für die umlage einkauf die 100800 oder die 100800+die umgelagerten kosten der kantine nehmen?

0
Mojoi 04.09.2016, 15:26
@timoB9

An deiner Fragestellung merke ich, dass du ein wenig über die Aufgabe nachdenkst. Das gefällt mir.

Treppenstufenverfahren: Die Kosten der vorgelagerten Stellen purzeln wie auf einer Treppe auf die nachgelagerten Kostenstellen herab, von wo sie weiter auf die noch weiter unten liegenden Stufen weiterverteilt werden müssen (shit runs downhill).

Also 100.800,- plus Kantinenkosten weiter umlegen.

1
timoB9 04.09.2016, 15:32
@Mojoi

danke! hört sich logisch an. das heisst, dass die summe aus den gemeinkosten+die umlage der kantine dann die sekundären gemeinkosten ergibt? oder sind das dann die einzelkosten? (sekundäre gmk sind ja normalerweise intern verursachte kosten oder?)

0
Mojoi 04.09.2016, 15:42
@timoB9

Ersteres ist richtig. Nur Hauptkostenstellen können Einzelkosten verursachen. Sie sind dann auch das letzte Glued in der Kette, die sämtliche Gemeinkosten fangen. Es dürfen keine Kosten bei den Nebenkostenstellen liegenbleiben.

Es ist nicht verkehrt, diese Tabelle mal in Excel einzuklackern.

1
timoB9 04.09.2016, 16:09
@timoB9

die ist-hkz berechne ich ja jetzt in dem ich die summe der sekundären gemeinkosten durch die einzelkosten teile oder? aber was bedeuten die "normal-handlungskosten" und die kostenüber-/unterdeckung?

0
Mojoi 04.09.2016, 16:18
@timoB9

Also, bei den Kantinenkosten hast du schon mal einen Fehler. Du sollst z.B. nicht 12.000,- auf den Einkauf umlegen, sondern gemäß Schlüssel 12 Teile von x Teilen aus 78.000,-

0
Mojoi 04.09.2016, 16:21
@Mojoi

Ich nehm alles zurück. Es SIND ja 78 Mitarbeier.

0
timoB9 04.09.2016, 16:22
@Mojoi

aber 12 teile von 78 teilen aus 78.000 sind doch 12.000 oder?

0

Ich warte erst einmal ein paar Minuten, ob die Frage gelöscht wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?