Wie fühlt sich Langeweile überhaupt an?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Langeweile ist der Zustand, wenn du derzeit nur Dinge tun könntest, die du nicht tun willst.

Man könnte es schon fast als innere Gespaltenheit ansehen:
Du hast die Energie was zu tun, willst aber nicht tun, was du tun könntest.
Oder du findest einfach nichts bzw. hast keine Idee was du tun könntest.
Hat manchmal auch etwas mit Sinnlosigkeit zu tun.

Manchmal fühlt es sich auch so an, als hätte man zuviel Energie um etwas zu tun, was wenig Energie braucht.
Beispielsweise wenn du gerade einen langweiligen Aufsatz schreiben musst, aber viel lieber eine Runde Fußball spielen gehen würdest.

Es gibt viele verschiedene Zustände, aber alle haben gemeinsame, das innerlich eine Gespaltenheit herrscht, zwischen dem was du tun könntest /solltest / müsstest, und dem was du tun willst.

Wenn du diesen Zustand nicht kennst ist es beneidenswert, denn das heißt vielleicht das du innerlich sehr ausgeglichen bist und immer weißt oder etwas findest was du gerade tun willst und kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kenne keine Langeweile und vermute es ist ein Zustand der vom Kopf gesteuert wird und der Abneigung zum Handeln gegeben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Langweile ist wie du sagst, der Effekt, wenn man nichts zu tun hat. Dies folgt meiner Meinunng nach größtenteils aus diesem Grund. Aber es gibt auch momente wo in einem emotional nichts los ist (nichts lustiges, spannendes oder .. oder .. oder ..).

Langweile hat auch seine Vorteile, denn man kann sich dadurch was vornehmen um die langweile zu bekämpfen ^-^ ist auch lustig. Zum schluss möchte ich dir noch genauer antworten, was langweile genau ist und wie man sicht fühlt : lustlosig und unwohl. Wann tritt langweile auf ? Laut wikipedia durch erzwungenes Nichtstun, dem stimme ich soweit auch zu ! :) wie ich ja am Anfang auch meinte

MfG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?