Wie fühlt sich euer Kopf an?

5 Antworten

Verfolgt ihr immer nur ein Gedanken ?

Nö.
Im Moment überlege ich z.B. wie ich das hier formulieren soll, und gleichzeitig hab ich darüber nachgedacht, ob ich noch ein kaltes Bier hab, oder ob ich vielleicht doch lieber einen Rest Wein trinken soll.
Und in meinem Kopf ist alles gut. Damit ist er nicht überfordert.

Und wie hast Du Dich jetzt entschieden?

2

Ich gehe da immer ganz analytisch und Schritt für Schritt vor! Sollte ich mal abschweifen, machen mich die anderen in meinem Kopf ganz schnell darauf aufmerksam und bringen mich wieder auf Spur...   ;)))

Du bist auch einer von
Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?
;-))

1
@latricolore

Ist eigentlich gar nicht so übel: Jeden Morgen kann ich mich im Halbkreis aufstellen, nach einem kurzen Briefing ausschwärmen und alle Aufgaben erledigen...  ;)))

2

Ich hab darueber etwas auf Englisch geschrieben was du sicher leicht verstehst oder mit google uebersetzen kannst ...

Let me give you some of my understanding of my own thought formation processes in general & of the development of critical thoughts in particular to illustrate the point of raising ones value & quality of thought through focused learning & applied research on a personal level. I feel it's clearly an elaborate learned experience based only on limited innate stimulus.

Most thoughts are triggered by previous thoughts and can be followed back to their original trigger if the memory connections are not lost along the way.

The original trigger can be an emotional or an external sensory or an internal feeling. It is a function of the brain to categorize the sensation to help us formulate the initial basic thought how to best deal with this sensation.

The quality of sensory input can be accurately determined. The process of one form of input being distracted by another, say the predominant visual input, is well understood.

The critical part of thought development arises from basically three sources, past experiences, imagination & intellectual capacity. With many unresolved experiences & limited intellectual abilities, imagination can be a major negative factor in high value thought creation. The opposite is true when a person has gained enough of a domain over their emotional reality so as to mobilize their intellect to draw more fully on their imaginative capacity while fully aware of the rational limits imposed by
natural laws discounting any socio-emotional inhibitors & mental
pollutants of an ailing society with a low emphasis on creating a more intellectually stimulating environment at the expense of commercialism & other social ills.

I like to ask you at this point if you find my argument convincing. Yes, no, maybe & to what extent - would you like to add some substance of your own to this exercise? lol

PS: A dynamic concept of mental development is in my view one which an individual can use but which aims at raising the intellectual capacity in a larger cross section of society so they can derive greater pleasure from focused rational brain activities than from mindless consumption or a list of other trivial activities ...
Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Gedanken und die Realität?

Wie kann man sich selber klar machen das Gedanken nur Gedanken sind und sie nichts in der aussehen Welt bewirken können.Ich habe den Glaubenssatz in mir das wenn ich einen Gewissen Gedanken nicht aus meinem Kopf bekomme, er etwas bewirken könnte.

...zur Frage

Ich denke viel zu viel und mach mich damit selber kaputt, was soll ich tun?

Meine Kopf ist echt kaputt, ich mache mir wegen unnötige Sachen so viele Gedanken z. B soziale Interaktion, oft bevor ich vorhabe mit irgendwem zu reden denke ich darüber nach wie ich das machen soll, obwohl das sooo unnötig ist, dazu machen ich mir auch nach ner Interaktion Gedanken wie es besser verlauft hätte sein können was aber auch extrem unnötig ist. Wenn ich mich irgendwie entspannen wie oder etwas geniessen oder schlafen möchte denke ich immer über diese Sachen. Was sollte ich dagegen tun? Es fühlt sich unmöglich an das wieder in Ordnung zu bringen, weil das bei mir schon so extrem ist und es wird immer schlimmer. Jetzt grade bin ich so wütend wegen mir selber, ich weiss dass nur schlecht für mich ist aber ich kann trotzdem nicht aufhören! :(

...zur Frage

Ist die Stimme, die man beim Denken hört, seine eigene?

Wenn ihr mal über eure eigene Stimme im Kopf nachdenkt, ist es eure eigene oder eine andere? Wenn ich bei mir selber "höre", dann weiß ich es nicht so recht. Ist vielleicht eine komische Frage, aber ...naja =)

...zur Frage

Fremde/Andere Gedanken im Kopf?

Hallo, man kennt das ja, dass man besonders abends über irgendwelche Dinge nachdenkt, die einen dann wachhalten. Das ist auch gar nicht das Problem. Seit einiger Zeit "denke" ich fremde Gedanken. Das hört sich sicherlich komisch an, wenn man das selbst noch nie hatte. Ich versuche mal, es zu erklären. Ich hoffe, man versteht was ich eigentlich sagen will.

Wenn man selbst über etwas nachdenkt, hört man seine eigene "Gedankenstimme". Man denkt "aktiv". Mann weiß, dass man über etwas nachdenkt. Aber ich höre auch andere Gedanken. Also nicht meine eigenen. Ich bezweifele zwar, dass sie irgendwem gehören (ich kann ja keine Gedanken lesen), aber trotzdem sind sie da.

Es handelt sich dabei meistens nur um irgendwelche Wörter oder Satzfetzen, die mir plötzlich in den Kopf schießen. Ich weiß, dass sie nicht meine eigenen Gedanken sind aus zwei Gründen. 1. Ich denke sie nicht "aktiv". Deshalb erschrecke ich mich auch immer darüber. Ich bin ja nicht darauf vorbereitet. 2. Sie klingen anders. Meine eigene Gedankenstimme hat einen ganz anderen Klang, als diese fremde. Sie klingen auch manchmal verschieden. Also es ist nicht immer die gleiche.

Ich würde gerne wissen, wie man das wieder weg bekommt. Schließlich stört es mich sehr, wenn ich einschlafen will. Mir ist das bisher auch nur aufgefallen, wenn ich ruhig in meinem Zimmer liege. Egal, ob ich müde bin oder nicht.

Ich habe bereits versucht, etwas über Google herauszufinden. Das einzige, das ich finden konnte, waren Beiträge zum Thema Schizophrenie. Ich bin mir aber sicher, dass ich nicht schizophren bin. Es sind ja schließlich keine richtigen Stimmen, sondern bloß Gedanken.

Ich hoffe, man konnte einigermaßen verstehen, was ich sagen wollte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?