Wie fühlt sich Erbrechen an und kriegt man noch genug Luft?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe dieses Jahr mitten in der Nacht wegen einer Magen Darm Grippe erbrochen. Und da war es so das ich mit starken Bauchschmerzen aufgewacht bin. Die schmerzen wurden dann immer stärker und stärker. Habe mich dann etwas aufgerichtet weil ich gewusst habe das gleich alles raus kommt. Und dann musste ich tatsächlich mich übergeben. Während alles raus kam bekam ich keine Luft und musste es zum teil auch raus husten. Und als ich zu Ende war atmete ich schnell wieder Luft ein und aus. Eben deswegen weil während dem erbrechen der Atem Vorgang gestoppt war. Ich hatte selber da sehr sehr gelitten gehabt. Hoffe sehr für dich das du gesund bleibst und es dir gut geht. Gehe auch viel raus an die frische Luft, treibe vielleicht auch etwas Sport, trinke viel und ernähre dich gesund. Und Hände waschen nie vergessen. Dann ist es relativ unwahrscheinlich das du krank wirst. Aber eine Garantie gibt es leider trotzdem nicht. Wünsche dir noch alles gut.

LG David :)

Woher wusstest du, dass du erbrechen wirst, wie fühlt sich das an? Danke für deine Hilfe.

0
@nala2408

An den immer stärker werdenden Bauchschmerzen. Das war schon in extrem Form. Mein Kopf wurde da auch ganz warm und ich habe mich einfach nur noch Elend gefühlt. Da war für mich absolut klar jeden Moment kommt alles raus. Das merkst du dann einfach wenn es dir so ergeht :)

Und bitte. Ich helfe doch jedem gern :)

1
@Fragdavid777

Genau, ganz ohne Vorwarnung kommts nicht rausgeschossen, ein paar Sekunden vorher merkt man spätestens, dass was am Aufsteigen ist und dann macht man aus Reflex den Hals schön lang. Keine Sorge, ist echt keine große Sache (ausser bei Dauerbrechen wie z. B. beim Norovirus, da kommt man schon auf den Gedanken sein Testament zu machen :-), aber nicht weil's wehtut, sondern weil es sehr kräftezehrend ist, hinterher ist man meist sehr müde und erschöpft. 

1

Hallö,
Kotzen ist ein wirklich unangenehmes Gefühl. Richtig beschreiben kann man es nicht.
Und wenn du grade erbrichst, solltest du nicht einatmen gleichzeitig, dann kann natürlich was in die Luftröhre gelangen. Bewusstlose sollte man auch immer in stabile Seitenlage legen, damit, wenn sie erbrechen, dass seitlich aus dem Mund läuft und nicht im Mund/Hals stehen bleibt und dann beim unbewussten Atmen eingeatmet wird und diese personen dann so ersticken.
Aber bei Bewusstsein ist das ein ganz normaler Vorgang/Reflex, der vom Körper selbstständig ausgeführt wird und dann atmest du in dem Moment auch nicht ein.

Ok vielen lieben Dank.

0

Ist zwar nicht gerade das tollste Gefühl der Welt, aber nichts wovor man Angst haben muss. 

Luft kriegt man zwischen jedem Schwall der hochkommt. 

Wenn man nicht bewusstlos ist gelangt auch nichts in die Luftröhre. 

Für mich ist das blödeste daran, dass manchmal auch was über die Nase raus will und da dann vielleicht ein paar Bröckchen dranhängen, die man mühsam rausschneuzen muss. 

Wenn ich bisher mal brechen musste, war ich hinterher jedes Mal froh, da gings mir nämlich besser als vorher, weil der ganze Mist endlich den Körper verlassen hat. 

Woran ich dabei denke? -> Haare aus dem Gesicht halten und nicht auf textile Unterlagen wie Teppich oder Sofa reihern wenn irgend möglich! 

Danke für die Hilfe. Wie oft erbricht man denn? Wie lange dauert das nochmal?

0
@nala2408

Ganz verschieden, je nach Ursache:

Was falsches/zuviel gegessen oder gepichelt: 1-2 Schub, dann ist alles raus. 

Nach einer Vollnarkose (wenn man nicht aufs Personal hört und gleich eine raucht^^) : 1x.

Magen-Darm-Infekt: von 1x bis unzählige Male pro Tag ist da alles drin. Dann sollte wegen Austrocknungsgefahr auch ein Arzt aufgesucht werden. 

Ausserdem ist jeder Mensch verschieden, meine Erfahrungen über Häufigkeit und Dauer können daher in derselben Situation bei dir komplett anders verlaufen. 

1

Angst vor der Magen-Darm-Grippe, Angst vor Erbrechen?

Hallo zusammen. Ich habe eine extreme Angst vor dem Erbrechen, habe selbst seit 4 Jahren zuletzt bei einer Magen Darm Grippe erbrochen. Jetzt kommt der Winter und somit auch die Magen Darm Grippe Welle... Oder auch Norovirus/Rotavirus etc. Meine Angst vor dem Erbrechen ist jedoch seeeehr ausgeprägt. Ich habe vor jedem Magengrummeln Angst und passe sehr auf meine Ernährung auf. Ich habe eine Süßungsmittelunervträglichkeit. Heute morgen habe ich mich für die Schule fertig gemacht (10.Klasse) und dann hatte ich ganz plötzlich Durchfall. Genau das hatte ich letzte Woche Dienstag auch schonmal. Mein Doc meinte es wäre ein Norovirus. Aber nun nochmal?? Ich habe etwas wackelige Beine, könnte aber auch an der dauernden Angst liegen... Wie kann ich mir diese Angst "abgewöhnen" ? Gehe seit Wochen mit Angst zur Schule und desinfiziere meine Hände seeehr oft...

...zur Frage

Kaugummi verschluckt in Luftröhre?

Hallo!

Ich habe heute im Auto Kaugummi gekaut.. bei einatmen ist es mir etwas wieter hinten in den Hals gerutscht.. ich habs noch gemerkt und habe normal geschluckt.

Also dannach hatte ich ein komisches gefühl im hals (ist ja normal) aber ich habe Angst, dass es in die Luftröhre/lunge gelangen ist. ich weiss man kreigt husten anfälle, hatte ich nicht, nur gelegentlich mal kurz abhusten. naja habe ziemlich angst.. ich stoße schon die ganze zeit viel luft aus...keine ahnung.. kann es sein dass es direkt in die lunge gekommen ist?... fühlt sich so an, als wenn beim aufstoßen/rülpsen noch der kaugummi mit rauskommen sollte :D keine ahnung muss ich mir sorgen machen?

LG

...zur Frage

Wie sieht blut oder teerfarbiges erbrechen aus?

Ich musste vorhin erbrechen habe bevor ich erbrochen habe naturchips gegessen und es war bräunlich nicht schwarz Oder so hab ich blut erbrochen? Oder war das normales erbrechen im internet lese ich immer das blut erbrechen braun aussieht jetzt hab ich etwas angst ich hab auch etwas Bauchkrämpfe und hab etwas angst. Oder hat jemand von euch schon mal teerartig erbrochen wie sieht das aus? Bitte um rat dringend

...zur Frage

Ein Tag nach dem übergeben Schmerzen ist das normal?

Hallo, Ich habe gestern abend ca. 1 stunde nach dem Essen bauchkrämpfe bekommen. 15 min. Später hatte ich dann Durchfall und musste mich auch öfters übergeben und hatte dann auch sehr starke margenkrämpfe.

Nach 2 stunden musste ich mich nochmals dabei tat mir so heftig der margen weh das ich dachte ich muss ins Krankenhaus ( ich habe das sehr selten und hatte so weit ich mich erinnern kann dabei auch noch nie solche margenschmerzen ).

Jetzt habe ich seit heute morgen unterbauchschmerzen und muskelkater im Bauch was denke ich mal normal ist. Aber ich habe auch ein stechenden Schmerz. Es fühlt sich an als hätte ich Seitenstechen halt nur im Bauch und nicht in der Seite und ich habe grade mega angst das es nicht normal ist.

Ich habe sehr sehr große Angst vor Krankheiten und besonders auch vor einer blinddarmentzündung deswegen habe ich immer angst das ich eine blinddarmentzündung hab wenn ich in irgendeiner Form bauchschmerzen hatte und gestern hatte ich auch noch Durchfall und musste mich übergeben.

Also weiß jemand ob es normal ist solche Schmerzen einen Tag nach dem Durchfall und dem übergeben zu haben ?

Ps. Falls jemand fragt ich bin wegen der angst vor Krankheiten seit 8 jahren in Therapie.

...zur Frage

Hilfe: Angst vorm Erbrechen

Hallo Leute, ich weiß, meine Frage die ich jetzt stelle klingt TOTAl bescheuert, aber ich schwöre, das ist kein Witz ich meine das tod ernst....

Also... Ich habe fürchterliche Angst vorm Erbrechen, jedes mal wenn mir übel ist oder ich nur einen kleinen Anschein spüre, der dazu führen könnte erbrechen zu müssen fange ich sofort an zu zittern und bete das ich nicht brechen muss! Ich habe so fürchterliche angst davor weil ich WIRKLICH noch nie erbrochen habe (soweit ich mich zurück erinnern kann) vielleicht mal als baby aber noch NIE woran ich mich erinnern kann... Ich hab keine ahnung wie ich das merke, wenn ich brechen muss, wann mal losrennt - überhaupt wie man das merkt das es soweit ist... nun hier meine ziemlich doofen fragen: 1. was kann ich gegen diese angst tun? 2. wie lange erbricht man im durchschnitt? ..5minuten? oder 10? 3. ist erbrechen wirklich sooooo schlimm, wie ich es mir vorstelle? 4. kann man erbrechen verhindern? 5. kann man am erbrechen irgendwie ersticken weil man keine luft mehr bekommt? 6. was hilft falls man doch brechen muss? Bitte helft mir ! ich hab wirklich sooooolche angst davor! ich dreh noch durch....

...zur Frage

Verschluckt im schlaf?

Guten Morgen.

Ich brauche euren Rat. Ich habe zwar gegoogelt über meinem problem, aber habe gedacht vielleicht könnt ihr mir da besser helfen, oder hattet auch ähnliche erfahrungen dies bezüglich. Ich möchte nicht gleich zum Arzt rennen. Ich bin in der 32 SSW und ich bin letzte Nacht einfach so aufgewacht und habe non stop los gehustet, als ob man sich verschluckt hätte im Schlaf. Ich glaube ich habe mich verschluckt aber es hat sich diesmal wirklich sehr anderst angefühlt. So ein brennen im Rachen wie Feuer, ein Kratzen. Ich habe gelesen das es sein kann das Magensäure in die Luftröhre gelangt ist, kann natürlich auch sein. Nur meine Angst ist wirklich das es irgendwas mit dem Kehlkopf zutuhn hat. Ich hatte nämlich vor Jahren mal eine Kehlkopfentzündung. Aber damals war ich nicht Schwanger. Wenn ich nämlich jetzt huste oder sagen wir mal Luft hole is der Reiz schneller da zu husten wie beim schwimmen, kennt ihr das? Wenn ihr los husten müsst wegem chlor. Genau so fühlt sich das jetzt bei mir an am hals. Ist das jetzt der Rachen, der Kehlkopf, Brustkorb, die Luftröhre? Ich bin wirklich ratlos. Ich bin eh so ein Mensch wo sehr schnell in Panik gerät. Ich hoffe wirklich auf hilfreiche Anworten. Ansonsten gehe ich zum Arzt, dann weiss ich mehr. :-( Ich sage schon mal Danke. LG Chrissi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?