Wie fühlt sich ein Priester in einer Priesterweihe

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich beschäftige mich in letzter Zeit viel mit der Priesterweihe, da sie in einigen Jahren eventuell nach dem Abitur auch eine Option für mich ist. Wenn ein Mensch beschließt Priester zu werden, dann tut er das, weil er eine Berufung hat. Die meisten werden sich dann fragen, wie man soetwas spürt? Berufung spürt man, sagen viele mir bekannte Priester, wenn man sich sehr wohl fühlt bei dem Gedanken Priesrer zu sein, und wenn man sich zu Gott und dem christlichen Glauben higezogen fühlt. Die Pristerweihe wird vom Bischof gespendet und ist eines der sieben Sakramente: Taufe, Erstbeichte, Kommunion, Firmung, Hochzeit, Priesterweihe, Sterbesakrament. Wenn man Priester werden will, studiert man Theologie, das ist die Wissenschaft des Glaubes und die Deutung der Bibel. Zu Theologie gehört Kirchengeschichte, auslegung der Bibel, die Liturgie und, und, und... Wenn man(n) dann fertig ist mit dem Studium, geht er zum Bischof (nicht im wörtlichen Sinne^^) und sagt, dass er Priester weren will. Dann brauch er eine Person, die möglichst viell gutes über einen sgane kann. Wenn er dann in ein Priesterseminar aufgenommen wurde, folgt eine lange Zeit des studirens vom singen bis zur Geschichte...dann ist er eine Zeitlang Diakon um sich an das Gemeindeleben zu gewöhnen. Wenn er dann die Priesterweihe bekommen hat, ist er zunächst einmal ein Kaplan, doch dieses Amt ist heutzutage kaum nich vorhanden, aufgrund des hohen Priestermangels. Ich hoffe ich konnte helfen.:)

Die, die ich kenne, fühlten sich nervös und aufgeregt und gar nicht in "hochheiliger" Stimmung. Es dauert lang, es ist ein aufwendiger Ritus, man will keine Fehler machen und nicht unangenehm auffallen. Zum Glück sind Helferlein da, die einem sozusagen in die Schuhe helfen, aber angespannt sind alle. Keiner ist so locker, daß er das entspannt genießen kann. Gruß, q.

Hier kannst du dir mal ein pdf-Buch durchlesen von einem ehemaligen katholischen Priester dem es seinerzeit verboten wurde weiterhin Priester zu sein - was dahinter steckt und wie er sich gefühlt hatte, kannst du hier nachlesen:

http://www.clv-server.de/pdf/255410.pdf

Da musst du schon einen Priester fragen. Und selbst da wird es nicht bei jedem gleich sein.

Geh in die Kirche und frag einen Priester.

Eine Priesterweihe ist eine sehr langwierige Angelegenheit. Ich war mal bei einer dabei, sie dauerte drei Stunden, wenn ich mich recht entsinne. Es ist vermutlich vor allem sehr anstrengend. ;-)

Wie sich ein Priester während oder nach oder vor seiner Weihe zum Priester fühlt, das ist von Mensch zu Mensch verschieden.

Und darauf solltest du in deinem Referat besser keinen Bezug nehmen.

Aber ... was bei der Priesterweihe geschieht, das kannst du hier nachlesen

http://www.kath-hilden.de/seelsorge/liturgie/haeufig-gestellte-fragen-zur-liturgie/1-seelsorge/6-priesterweihe.html

Und nicht vergessen, die Priesterweihe gehört zu den Sakramenten, das solltest du unbedingt erwähnen und auch näher drauf eingehen!

Wieso nimmst du nicht mit einem Konvent Kontakt auf? Dort sind genügend Priester, die dir diese Frage sicherlich beantworten können.

Schweiklberg, Niederaltaich, Jesuiten in München... Da wird dir sicher jemand Auskunft geben.

dann frag doch persönlich nach. z.b. bei pfarrer deienr gemeinde

ciao. Vor einigen Monaten verlor ich einen ehemaligen Kommilitonen, der im Jahre 1969 seine Priesterweihe hatte...

Als Studienkollegin und Freundin habe ich das gleiche gedacht und ihn gefragt: Was hast du gefühlt dabei, als du im Salzburger Dom da gelegen hast - und alle sahen dich an?

Vinzenz antwortete: Ich weiss nicht, ich dachte nur: Mein Gott, hoffentlich mache ich nix falsch.....

http://www.trauerhilfe.at/todesanzeigen/detail/uid/2021/verstorbener/78267/

LG

Als erstes legen Sie sich ausgebreitet vor dem Bischof währenddessen rufen die gläubigen die Heilligen an. Danach werden Sie gesalbt mit Chrisam und geloben den Bischof die ewige Treue. Anschließend bekommen Sie die Kasel übergelegt. Das ist die Kurzfassung

Frag doch mal deinen Pfarrer. Den triffst du 100%ig morgen in der Kirche!

Was möchtest Du wissen?