Wie fühlt sich ein Kaltentzug/Turkey an?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich war fast 30 Jahre Drogenabhängig (auch Heroin) und bin jetzt 4 1/2 Jahre clean.

Ich hab viele Entzüge hinter mir. Körperlich hatte ich immer echt starke Schmerzen in der Oberschenkelmuskulatur. Dann lief meine Nase ständig und ich hatte Nießattacken und Schweißausbrüche bzw. Kälteschauer. Der körperliche Entzug hört nach ein paar Wochen auf.

Psychisch war es eben so, dass ich ständig ans Heroin gedacht habe. Immer wieder habe ich mir vorgestellt, wie ich das Heroin kaufe, dann aufkoche und konsumiere (spritze). Mit der Zeit wurde der psychische Entzug immer seltener aber ganz weg wird das nie sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucadavinci
25.03.2016, 11:55

Erstmal großen Respekt von mir;)

0

Das müssen Schmerzen sein, als würde man innerlich verbrennen, verbunden mit Halluzinationen und Wahrnehmungsveränderungen.

Appetitlosigkeit, Schweißausbrüche, Unruhe, Unzufriedenheit, Magenprobleme, usw.

Quasi jede Sch***e die man sich denken kann.

Psychisch und Physisch, da viele Junkies Multitoxikoman sind, heißt, sie pfeifen sich alles rein, was sie in die Finger bekommen. Alk, Speed, Weed, Heroin, Koks, Crack, -einfach alles was einen "drauf" bringt.

Die eine Droge macht körperlich abhängig, die andere eben geistig.

Ich denke, es ist eins der unangenehmsten Gefühle die man verspüren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schmerzen, schlafstörungen, schwitzen, hippelig sein, Krankheitsgefühl, Zittern, Arbeistunfähig sein, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?