Wie fühlt man sich wenn man die Mobbing-phase überstanden hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

erst einmal spreche ich dir meinen Respekt aus. Den Schritt den du gehst ist sehr mutig. Du willst dein Leben nicht von dem Mobbing bestimmen lassen und das ist unglaublich Stark!

So eine Phase wird auf deiner Seele immer Narben hinterlassen. Solche gravierenden Ereignisse wird man nie zu 100% vergessen können - auch, wenn es manchmal besser so wäre. Man kann aber versuchen damit abzuschließlich. Dazu gehört, dass man Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen entwickelt.

Ich finde es richtig schön, dass du dich selbst nicht als hässlich bezeichnest, weil du gemobbt wirst. Das hört man nicht oft. Ich muss dich nicht sehen, um zu wissen dass zu ein schönes Mädchen bist. Manche Menschen verstehen gewisse Charakterzüge wie ruhiges Verhalten und Unsicherheit nicht. Es wundert mich nicht, dass es sich hierbei um Jungs in deinem Alter handelt. Sie empfinden das nämlich meistens als lustig und cool, ohne wirklich zu wissen, was das eigentlich anrichtet.

Es ist absolut nichts falsch mit dir, nur weil du eine schüchterne Persönlichkeit bist. Ruhiges Verhalten wird leider manchmal mit Arroganz verwechselt, obwohl das absolut nicht zutrifft. Lasse solche Kommentare in Zukunft nicht mehr so nah an dich heran, sage dir immer wieder, dass alles gut mit dir ist und das es Menschen gibt, die dich kennen und lieben. Diese Menschen dürfen dein Leben durch ihr rücksichtsloses Verhalten auf keinen Fall bestimmen, dafür ist es doch viel zu schade.

Außerdem will ich dir hiermit noch sagen, dass du wirklich stolz auf dich sein kannst, weil du das alles ertragen und überlebt hast. Depressionen und Mobbing sind ein ernstzunehmendes Thema, das in unserer Gesellschaft leider immer mehr an Bedeutung verliert. Lass' den Kopf nicht hängen. Es gibt Menschen (deine Freundinnen), die dich zu schätzen wissen. Auf diese Leute musst du dich konzentrieren. Halte sie ganz fest, dann wird alles gut.

Wenn du jemanden zum reden brauchst kannst du dich gerne privat melden, ich höre dir wirklich gerne zu ;) Liebe Grüße und viel Kraft!

Also das ist wirklich unterschiedlich bei jedem. Ich wurde auch gemobbt und bin jetzt seit 2 Jahren aus der Schulzeit raus. Also ich habe mehr Selbstvertrauen bekommen. Trotzdem hinterlässt sowas noch immer Spuren.

Aber ich denke man wird von mal zu mal Selbstbewusster...

Wichtig ist, dass du nach der Schulzeit in ein neues Kaptitel in deinem Leben aufschlägst - unabhängig davon, ob du nach der Schule nochmal eine weiterführende Schule oder eine Ausbildung besuchst.

Ich glaube dass dir ein neuer Personenkreis ganz gut tut. Um so älter man wird, um so erwachsener wird man. Während man in der Schulzeit meist wegen banalen Dingen gemobbt wurde, muss dazu in der Arbeit oder weiterführenden Schule meist schon etwas größeres vorgefallen sein (ist jedenfalls meistens so).

Gehe also ganz offen und mit guten Gedanken in das Leben nach der Schule. Sobald du merkst, dass du trotzdem Selbstzweifel, Traurigkeit und Angst nicht los wirst, suche dir jemanden zum sprechen - egal ob Freundin oder Psychologen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Markus

Zu der Frage, ob du jemals "ganz gesund" wirst: Ja, wirst du.

Ich wurde gemobbt seit ich in der 6. Klasse war. in der 7. und 8. war es am schlimmsten, da bin ich teilweise einfach früher nach Hause gegangen, weil ich einfach Angst vor den noch folgenden Stunden hatte. Ab der 9. Klasse hat sich das ganze etwas beruhigt, ich wurde nicht mehr richtig gemobbt, sondern war eher ein Außenseiter, über den man sich hin und wieder mal lustig gemacht hat. In der 10. Klasse wurde es noch weniger, trotzdem habe ich mich nicht wohl gefühlt, da die anderen teilweise richtig dicke miteinander waren, und ich als einzige niemanden richtig hatte. Sei froh, dass du wenigstens eine richtig gute Freundin in der Klasse hast, das gibt dir sicher Kraft. Diese Freundin hatte ich damals leider nicht, es gab niemanden der zu mir stand. Und irgendwie habe ich die ganzen Jahre dann irgendwie überstanden. An dem Tag, an dem ich mein Abschlusszeugnis überreicht bekam, habe ich mir geschworen, dass ich mit diesen Leuten nie wieder etwas zu tun haben will. Und das habe ich auch bis heute nicht. Mittlerweile bin ich 24 und das ganze liegt nun fast 8 Jahre zurück. Wenn ich daran denke, macht es mich immernoch traurig, aber das muss man ja nicht tun. Ich bin inzwischen ein ganz anderer Mensch geworden, während meiner Ausbildung habe ich viel an Selbstbewusstsein dazugewonnen und habe gelernt, mich gegen andere Menschen durchzusetzen. Ich denke eigentlich überhaupt nicht mehr an das Mobbing.

Ich habe viele aus meiner alten Klasse noch bei Facebook als "Freunde", und vor ca. 2,5 Jahren wurde ein Klassentreffen nach 5 Jahren angekündigt. Manche haben zugesagt, andere haben abgesagt, ich habe mich dazu überhaupt gar nicht geäußert und es hat scheinbar auch niemanden interessiert.

Ich habe mit diesen Leuten abgeschlossen und ein neues Leben in einer neuen Stadt, in dem diese Leute einfach nichts mehr zu suchen haben.

Ich hoffe, dass du auch so gut damit abschließen kannst, ich wünsche es dir auf jeden Fall. :)

gerade in der Ausbildungszeit machen viele einen positiven Wandel mit.
Wenn sie da ihre Fähifkeiten vorzeigen können stärkt das den Selbstwert um 200% .

Kopf hoch und Alles Gute

Was möchtest Du wissen?