Wie fühlt man sich, wenn man Betrunken ist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ob du noch weisst was du tust hängt von der Menge ab die du trinkst ! Ausserdem reagiert jede Person anders.

Der eine wird total betrunken richtig lustig , der andere richtig aggressiv. Was man aber auf jedenfall sagen kann ist das jeder in maßen offener wird...

Ich ergänz nochmal. Die Angaben, die der deutsche Staat verbreitet, mit Tunnelblick usw., die geben eigentlich einen ziemlich falschen Eindruck. Wissenschaftlich stimmt es vielleicht, aber ganz so schlimm ist es eigentlich nicht.

Man fängt an mit leichten motorischen Problemen, es fällt leichter mal ein Glas um weil man daneben gegriffen hat oder die Karten fallen beim Mischen runter. Außerdem gibt es einen leichten Tunnelblick. Man sieht zwar noch alles, fixiert aber vor allem das, was direkt vor einem ist. Da kann schnell mal etwas in den Augenwinkeln übersehen werden, das man eigentlich nüchtern sehen würde. Außerdem können noch Gleichgewichtsprobleme kommen. Vom Gefühl her steigt das Selbstvertrauen leicht, das hält sich meiner Meinung nach aber auch in Grenzen. Man ist etwas mehr von den Sexualtrieben gelenkt, das Schönsaufen von unattraktiven Frauen hat bei mir aber noch nie geklappt.

Bei Erhöhter Menge Alkohol steigern sich die Effekte. Außerdem kann gegebenfalls noch Übelkeit oder ein Blackout hinzu kommen. Übelkeit ist bei mir ziemlich selten, jedenfalls am gleichen Tag. Einen Blackout bekomme ich dann schon eher. Da verhält man sich zwar noch mehr oder weniger normal, nur mit Alkoholeinfluss, am nächsten Tag kann man sich aber kaum noch an Einzelheiten erinnern. Da bleiben eigentlich nur markante Punkte des Abends im Gedächtnis. Eigentlich sieht es so aus, dass du im Bett aufwachst, in den ersten 5 Sekunden denkst: 'Man wie gemütlich', dann geht's über zu 'Mir geht's echt nicht gut' und weiter zu 'Was war eigentlich gestern Abend, und wie bin ich nach Hause gekommen?'.

Bei hohen Alkoholmengen sinkt der IQ außerdem kurzzeitig. Außerdem denkt man weniger über die Sachen nach. Dann kann es zum Beispiel passieren, dass du deine Schlafanzughose überm Kopf und die Beine durch den Pullover gesteckt hast. Mir hat schonmal ein Klassenkollege sein Handy, seine Brieftasche und seine EC-Karte samt PIN gegeben, war echt ne Schwierigkeite die Sachen zurück zu geben und ihn nach Hause zu kriegen.

Wenn du übern Durst getrunken hast, fängt der nächste Tag mit Kopfschmerzen an, eventuell Übelkeit. Wasser hilft dagegen Wunder, am Besten den Abend zuvor. Alkohol entzieht den Körpfer schließlich Wasser, dadurch kann er auch langsamer arbeiten.

Da kommt natürlich die Frage auf: Warum trinkt man dann überhaupt Alkohol?

Trotz allem, die Wirkung sorgt dafür, dass wir mal aus unserem Ordnungsleben raustretet. Außerdem fühlt man sich glücklicher und traut sich auch mal eher, ein Mädchen anzusprechen, oder kriegt es auch schneller rum. Außerdem ist Alkohol in der Kultur verankter, bei Parties wird man eigentlich dazu gedrängt zu trinken. Gruppenzwanz und der Allgemein gute Name von Alkohol sorgt dafür, dass jeder mit macht.

Geschmacklich sind die meisten Alkoholsorten übrigens überhaupt nicht lecker, der Starke Geschmack des Alkohols versaut eigentlich alle Getränke. Deswegen versucht man in der Regel, alkoholische Getränke ohne Alkoholgeschmack zu mischen. Auch an Getränke wie Bier muss man sich erst gewöhnen, dass ist dann eigentlich wie Kaffee. Erst schmeckts beschis*en, dann trinkt man es öfter mal.

An sich wär es in jedem Fall schlau sich vom Alkohol fern zu halten. Da ich nicht schlau bin, werde ich auch weiterhin Alkohol trinken ;)

Ich glaube bei jedem ist es anders. Ich zum Beispielt kann Alkohol nicht ertragen nach dem 3 Glas muss ich schon brechen, aber ein soo tolles Gefühl ist das nicht, man ist aber in gewisser Hinsicht viel offener als sonst. :)

Was möchtest Du wissen?