Wie fühlt ihr euch 2017 mit der gesammten Situation?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mensch, so finster ist das Jahr nicht. Man kann bestimmt den Eindruck bekommen, wenn man so die Nachrichten sieht. Aber die Spinner sind unter Beobachtung und es tut sich eine ganze Menge. Bioecken in Supermärkten zu günstigeren Preisen als vor 10 Jahren. Die Demokratie ist mehr denn je im Aufwind, weil sich die Leute wieder für Politik interessieren. Der Lügenpresse hype ist rückläufig, weil die Menschen sich eben nicht nur einseitig informieren. Die Polizeigewalt war schon deutlich massiver. Rechtsstatliche Grundsätze sind eindeutig und werden von den meisten respektiert. Frauen sind nahezu gleichberechtigt. Verbraucher haben (nicht zuletzt durch die "schlimmen" Medien) ein gestärktes Bewußtsein für ökonomische und ökologische Zusammenhänge. Kinderarbeit und Lohndumping sind geächtet. Die Meere werden erfolgreich von Plastikmüll befreit. Der große Panda ist nicht mehr vom Aussterben bedroht, Tiger in freier Wildbahn werden erstmals wieder mehr. Es gibt viele, viele Gründe, nicht aufzugeben. Bauen wir weiter an der Zukunft!

Klar alles ist widersprüchlich und an der Zukunft muss aufjedenfall gebaut werden aber um es "grob" zusagen, ob gut oder schlecht in dieser Welt rüsten sich beide Seiten.

0

Technisch betrachtet sind wir immer noch in den friedlichsten 25 Jahren, was Europa betrifft. Ausserdem wird es irgendwann zu einer Kehrtwende kommen, ob die dann besser ist, naja, man wird sehen.

ich fühle mich ganz normal und mich stört es auch nicht. Trotzdem finde ich es sehr schade dass so viel Schreckliches passiert.

"und mich stört es auch nicht" ... musst du nicht schlafen für die Schule?

0

Was willst du mit diesem Kommentar bei mir erreichen? Musst du nicht schlafen für deine Gesundheit? Also bitte lass mich mit so etwas in Ruhe. Danke sehr.

0

Was soll man denn machen? Im Leben geht es nur darum Spaß zu haben und Gefühle wie Glück, Liebe und Freude zu verspüren. Ob die Welt nebenher den Bach runtergeht, sollte keinen von uns jucken, da man sonst nicht leben kann.

Normal hab ja gesagt das ich mich nicht daran zerfresse, mir gehts gut ich hab sehr viel Zeit und nutze die auch!

0

Spaß haben und ob die Welt draufgeht, juckt mich nicht.. mit dieser Einstellung schaffen wir das auch, den Planeten restlos zu zerstören. Einfach mal die kleinen Dinge wertschätzen und schützen wäre ein Anfang, wenn einen die Weltpolitik überfordert. Hätte die Generation Deiner Eltern genau so gehandelt, würden im Rhein jetzt keine Fische mehr schwimmen. Nur so als Beispiel, denn davon gibt es genug. Wie diese Denkweise sich auswirkt, sieht man z.B. in Südamerika, wo ganze Flusssysteme verrecken. Oder in Afrika, wo in unserer heiligen Zeit gerade wieder hunderttausende Kinder verhungern. Soll ich Dir was sagen? Das juckt mich gewaltig. Aber ich glaube an die Kraft der Veränderung und des grundsätzlich Guten im Menschen. Und da lohnt sich ein kleiner Blick über den Tellerrand, um Zusammenhänge zu verstehen und sein eigenes Verhalten - auch im Kleinen - an diese Umstände anzupassen. Dann wird 2017 vielleicht das Jahr, in dem die Menschen was kapiert haben.

0

Vielen Dank dafür, dass du mir die Wörter im Mund umgedreht hast. Gute Arbeit, BertRollmops. Vielleicht solltest du dir ersteinmal Gedanken über die wahre Bedeutung meiner Antwort machen, anstatt über mich zu urteilen und so einen Quatsch verzapfen. Übrigens: Wenn sich die Generationen vor uns Gedanken über die Umwelt gemacht hätten, hätten wir keinen Klimawandel, keine Quecksilbervergifteten Meere und keine Massenrodung unserer Urwälder. Denk mal darüber nach, bevor du wieder so eine "flammende Rede" schwingst.

0

Warum soll ich mich aufregen, ich hab auf die Ereignisse eh keinen Einfluss

Doch, hast Du. So wie jeder Mensch auf Erden. Aber dieser Verantwortung muss sich auch jeder Einzelne bewusst werden. Sonst bleibt alles, wie es ist. Den Schuh zieh ich mir nicht an.

0

Was möchtest Du wissen?