Wie fühlt es sich für euch an, verliebt zu sein, welche Phasen habt ihr durchlaufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Diese Schüchternheit, Verlegenheit und Nervösität welche man zu Beginn gegenüber dieses einen Menschen hat, bis das Eis gebrochen ist. Weil man einfach angst hat etwas falsch zu machen oder nicht die ideale Wortwahl zu finden.

Dieses unendliche Grinsen was man breit über das ganze Gesicht hat, nur wegen diesen einen besonderen Menschen. Egal ob es wegen einer Nachricht ist, seine Stimme hören kann oder ihn sieht.

Wenn er jedes mal wenn er dich berührt, egal wo und egal wie, nicht nur deine Lippen oder deine Haut berührt, sondern auch immer dein Herz.

Wenn du einfach im ganzen Körper dieses wahnsinnige Kribbeln spürst, wenn du ihn nahe bist. Völlig egal ob es jetzt ein streicheln über deinen Körper, ein Kuss, ein halten deiner Hand oder eine Umarmung ist. Es ist so ein unbeschreibliches Gefühl das einfach nur wunderschön ist.

Wenn du in seiner Nähe bist und dich einfach nur vollkommen wohl und geborgen fühlst. Du so lange du bei ihn bist einfach nur wunschlos glücklich bist und jeden einzelnen Moment mit ihn in vollen Zügen genießt.

Wenn es süchtig macht sich nahe zu sein, man sich z.B. küsst und garnicht mehr aufhören will, weil es so schön ist.

Wenn man sich küsst und mitten drin plötzlich beginnt zu lächeln, weil man in dem Moment einfach glücklich ist und sein Glück kaum fassen kann.

Diese riesige Sehnsucht, dieses Vermissen und wahnsinnige Verlangen nach einer geliebten Person, ganz besonders dann wenn sie mal nicht da ist. Wenn du z.B. nachts im Bett liegst, die zweite Betthälfte frei ist und dir vorstellst wie schön es nur wäre ihn jetzt hier zu haben.
Dieser Wunsch einfach ihn am liebsten immer bei sich zu haben und ihn nahe zu sein.

Wenn man einfach diese Nähe zu dieser Person spürt, diese Verbundenheit, sich einfach total hingezogen fühlt und man diese Liebe zueinander spürt egal was man gerade macht.

Du siehst merkst das es ihn nicht gut geht und er traurig ist und deine Laune sinkt automatisch mit, weil dir das Wichtigste ist, dass es ihn gut geht und er glücklich ist. Ist er glücklich, bist du es auch.

Wenn du diesen Menschen in deinem Leben hast und ihn nie mehr missen möchtest, weil du es dir garnicht mehr vorstellen kannst ohne ihn zu sein. Weil er dich einfach vervollständigt.

Wenn du ohne nachzudenken, ständig an ihn denken musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei war es beim ersten Mal (wirklich-)verliebtsein so.... Ich war Ende 13, er war 15.... Wir haben von Anfang an gemerkt, dass wir beide Interesse aneinander haben, jedoch waren wir beide zu schüchtern um sich wirklich näher zu kommen.... Jedesmal wenn ich ihn angesehen habe hatte ich die typischen Schmetterlinge im Bauch und wenn er mich dann auch angesehen hat, hab ich verlegen weggeschaut.... Wir haben angefangen zu schreiben und sind uns dadurch nähergekommen, wir waren dann beste Freunde bis er mich dann nach ca 9 Monaten gefragt hat, ob ich seine Freundin sein will.... Und irgendwann ist das verliebt sein zu Liebe geworden.... Hast du noch genauere Fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh Gott, da gibt es sooo vieles xD

Ich schreibe hier jetzt nicht alles genau nacheinenader auf :D

1. Sehnsucht
  Wenn ich verliebt bin, habe ich jeden Tag immer größere Sehnsucht. Ich würde die person am liebsten immer neben mir haben und etwas mit ihr unternehmen.

2. Eifersucht
Ich persönlich bin eine mega Eifersüchtige Person. Ich weiß selber nicht wieso xD Aber ich könnte auf alles eifersüchtig sein.

3. Dauerhaftes Grinsen
Egal was die Person tut oder sagt, ich muss immer lächeln.

4. Schmetterlinge im Bauch
Das kann man nicht immer perfekt beschreiben, man muss es einfach gefühlt haben. Wenn du in der Nähe von der Person bist kribbelt dein Bauch. :)

Ich glaube ich habe das wesentliche aufgezählt..? Wenn ich etwas vergessen habe, dann tut es mir leid.

Hoffe konnte dir helfen.<3

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss immer sofort an jene Situation denken, bei der ein verliebter Freund von mir sich auf den ausgequetschten Teebeutel seiner Angebeteten stürzte, kurz nachdem sie das Lokal verlassen hatte. Dieser Teebeutel wurde in leidenschaftlicher Art und Weise von allen Seiten liebkost. Leider kam sein Schwarm nochmal zurück und wurde Zeuge dieses Geschehnisses - sie hatte ihren Schal vergessen :-))

Aber daran kann man ablesen, welchen Stellenwert die allerkleinsten Dinge plötzlich erhalten. Auch hört die Zeit auf zu ticken, wenn man mit derjenigen/demjenigen zusammen ist bzw. macht sie einem irgendwann auch mal einen dicken Strich durch die Rechnung^^.

Die Phasen der Verliebtheit umfassen die allerschönsten des Lebens. George Harrison beschreibt dies besonders gut in "Something".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles fängt erstmal mit einem Grundinteresse an. Die betreffende Person gefällt einem. Das Aussehen ansich spielt dabei keine Rolle. Es geht nicht um Schönheit und Perfektion, sondern um das Drumherum (Art, Charakter, Stimme, ..) Ok, wenn man sich übers Netz verliebt (durch schreiben, telefonieren) ohne ein Bild gesehen zu haben kann das auch so passieren, aber man könnte stark enttäuscht werden. Genauso ist es, wenn man sich in eine  Person verliebt von der man nur das Äußere kennt und sonst nichts. .

Aber gehen wir mal vom glücklichen verliebt sein aus. :)

Ich hab es bisher immer daran gemerkt das ich mehr als nötig an diese Person denke. Die Gefühle krabbeln langsam heraus und überströmen einen Peu a Peu. Man muss nicht mal in der Nähe der Person sein um es zu spüren. Man denkt an die Person, man wünscht sich bei ihr zu sein. Beim Gedanken an die Person, oder wenn man einen Anruf bekommt, eine Mail, dann fliegen die Schmetterlinge, man hat Herzklopfen, weiche Knie, man kann kaum was essen. Das letzte Mal hat es mich so sehr erwischt, das ich sogar öfter heulen musste, weil ich es nicht fassen konnte. Eigentlich vermisst man die geliebte Person immer. Steht man sich dann gegenüber und ist allein, dann kommt man sich sofort nah. Allerdings meine ich nicht Sex bzw. Geschlechtsverkehr, sondern man küsst sich heiß und innig, man liegt im Arm des anderen und geniest einfach. Natürlich ist das abhängig von den Situationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
30.11.2016, 08:58

Bei  mir ging es es sogar soweit, dass ich sie innerlich spürte, als ob es meine Seelenverwandte war. Das kommt fast nie vor, kommt ganz selten vor, wie ich mittlerweile im Internet recherchierte. Ich hatte das Glück gehabt. Werde höchst wahrscheinlich dieses Glück nicht mehr haben.

1

Was möchtest Du wissen?