Wie fühlt es sich an/Biene...?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es sticht natürlich, ist nicht sehr angenehm.
Ich bin vor einigen Jahren auf eine draufgetreten, aus Versehen im Garten.
Das tat echt verdammt weh, ein stechender Schmerz.

Der Stachel bleibt stecken, er besitzt ja einen Wiederhaken,
und die Biene stirbt daraufhin. Den zu entfernen ist auch nicht so lustig...

Ausserdem gibt sie ein leichtes Gift ab, weswegen manche Menschen (ich glücklicherweise nicht) allergisch darauf reagieren.
Bei diesen kann der Bereich um den Stich herum zusätzlich noch anschwellen und schmerzen.

Die Giftmenge reicht bei einem nicht Allergiker allerdings nicht aus,
um einen Menschen zu töten oder ernsthaft zu schädigen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

LG
Utau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch das Gift entsteht ein brennender Schmerz, der einige Minuten lang anhält. Da der Stachel Widerhaken hat, bleibt er meist mitsammt der Giftblase in der Haut stecken und pumpt selbsttätig weiter Gift in das Unterhautgewebe. Wenn der Stachel sofort entfernt wird, dann bleibt der Schmerz und die Giftwirkung sehr gering und die Symtome sind nach einer Minute vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir vor, jemand nimmt eine Zange und kneift dich damit. Er nimmt einen einzigen Millimeter deiner Haut in das Maul der Zange, drückt zu und hält lange fest. Der Schmerz lässt nicht nach und hält über einen langen Zeitraum an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaNuraNa
23.08.2016, 11:05

ohaaa😣😱

0
Kommentar von cocie14
25.03.2017, 23:28

BRUTAL!! 😄😄😄😄😄😂😂😂

0

Es ist, als würde jemand mit einer ganz dünnen extremst heißen Nadel ganz kurz in die Stelle stechen. :/

Und die Spitze kann stecken bleiben, muss sie aber nicht unbedingt.(Ich wurde gestochen und die Spitze ist stecken geblieben/Mein Bruder wurde gestochen und bei ihm ist ie sofort raus gefallen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Biene wie Wespe piekst es und brennt. Bei der Wespe geht der Stachel wieder traus, bei der Biene bleibt er meist stecken. Man muss also drauf achten, dass man ihn dann entfernt!

Ich fand den Stich selber gar nicht so schlimm, aber das Jucken und Brennen mehrere Tage lang, das war echt ätzend.

(bin im Freibad aufe ine getreten, sie stach von unten in den Zeh. War erst oookayy.. und am Abend ward er Zeh doppelt so dick, knallheiss, juckte, brannte.. dasw ar echt nicht prickelnd)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es brennt übelst. Als würde jemand kurz mit nem Feuerzeug auf dieselbe Stelle brennen. Danach vergehts irgendwann. Der Stachel bleibt drinen. Aber zum Glück reinigt sich die Haut von selber iwann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein bienenstich ist meist schmerzhafter als ein Wespenstich, weil sie ihr ganzes gift reinspritzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?