Wie fühlt es sich an, wenn man die richtige Arbeit/Ausbildung gefunden hat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann dir denke ich keiner wirklich erklären. Beruf muss Berufung sein und man muss es gern machen und Freude daran haben, das wiederum kannst aber nur du für dich entscheiden.

Bei mir wars so: Hab eigentlich Kauffrau im Einzelhandel gelernt, hab dann in einem großen bayr. Automobilbetrieb meinen Handelsfachwirt nachgeholt ( später auch meinen Betriebswirt) und hab eigentlich eine super Arbeitsstelle gehabt (Gewinnausschüttung 150%, Gleitzeit, super netter Chef, körperlich keine allzu anstrengende Arbeit, 13. Gehalt und überdurchschnittlicher Verdienst). Glücklich war ich trotz allem nicht. Heute rücke ich Holz mit meinem Pferd, führe mit meinem Mann zusammen eine Spedition und eine mittelgroße Landwirtschaft und weißt du was:

ich bin glücklich, so wie es ist, obwohl teilweise doch alles und mehr abverlangt wird.

Du musst es spüren, was dir Spaß macht und dir muss es Freude bereiten, dann erst muss man nicht mehr arbeiten ;-))

Habe Bankkaufmann gelernt und verschiedene Tätigkeiten in der Bank ausgeübt. Wirklich glücklich war ich nicht. Bis ich dann in die Börsenabteilung gekommen bin. Sau anstrengend aber sehr interessant. Da bin ich aufgegangen und habe eine steile Karriere hingelegt. Nach 13 Berufsjahren würde ich zum Prokuristen ernannt. Das war dann mein Höhepunkt in meiner Karriere. Zum Direktor habe ich es nicht mehr geschafft. Das wollte ich dann auch nicht mehr. Es ist ein super Gefühl wenn man sein Traum geschafft hat. Anders kann ich es nicht beschreiben. Heute bin ich Rentner und denke sehr gerne an die erfolgreiche Zeit zurück. 

Bei mir  war es so das mir irgendwann die Arbeit Spas gemacht hat obwohl ich eigentlich nur durch zufal in diese Ausbildung gerutscht war  je mehr du machen kannst und darfst des do mehr  kann die Arbeit Spas machen aber  ein gutes anzeichnest ist  wen du  Dich  die meiste zeit nicht ärgerst sondern einfach das machst was du machen kannst  und zb  nicht auf den   nächsten  Urlaub oder das nächste Wochen ende  wartest.

Spaß ist ein Bonus bei der Arbeit aber selbst bei solchen arbeiten gibt es Sachen die man nicht gerne macht.

Vielleicht brauchst du auch nur mal eine richtige Beratung was du machen kannst bzw was deinen Interessen entspricht oder nahe kommt.

Also ich stehe zur Arbeit jeden morgen um halb fünf auf und habe keine Problem damit. Ich freue mich tatsächlich auf die Arbeit und denke dass es sich lohnt früh aufzustehen und 3h am Tag mit Fahrtzeit zu verbringen

marley9516 19.05.2017, 22:23

Und was genau machst du?

0
HarleyQuinn97 19.05.2017, 22:25

ich bin in der Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in einem Wirtschaftsprüfungsunternehmen ich übernehme da Verwaltungs- & Assistenzaufgaben, wie Besprechungen planen und vorbereiten, Sommerfest organisieren, Schreiben an Mandanten verfassen und sowas

0

Was möchtest Du wissen?