Wie fühlst du dich wenn....?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist keine Schreibblockade, das ist - so leid es mir tut - einfach mangelnde Vorstellungskraft bzw. mangelndes Einfühlungsvermögen sowie Unkenntnis der eigenen Charaktere.

Die Frage solltest du dir selbst, noch besser deinen Charakteren stellen. Es hilft dir nämlich nichts, wenn hier 5 User mit Schmetterlingen im Bauch über Blumenwiesen hüpfen, wenn deine Charaktere einen völlig anderen Hintergrund haben oder die Handlung diesen Gefühlen massive Hindernisse in den Weg legt.

Generell empfehle ich Übungen zum kreativen Schreiben.

Lächle dann immer. Man freut sich halt. Aber jeder reagiert anders drauf :D

unbeholfen, nervös, verpeilt (Angst was falsch zu machen, gedankenverloren... sowas vielleicht? :)

Das herz schlägt schneller alles kribelt man ist einfach nur glücklich und hat ein breies grinsen auf dem gesicht

Wenn man wirklich vor hat ein ganzes Buch zu schreiben ist es leider notwendig dass man vor Ideen und vor Kreativität übersprudelt. Sonst kommt am Ende nichts gutes heraus. Vielleicht sollte man sich deshalb überlegen ob man weiter schreiben will, wenn man sich immer wieder den Kopf zerbrechen muss.

Paar mehr Infos zum allgemeinen Zustand wären vielleicht gut, dann könnten Leute, bei denen es genau so ist auch besser helfen
LG :)

Kommentar von Strrawberrry
13.02.2016, 15:16

Naja, sie haben sich halt kennen gelernt und verstehen sich total gut...

0

Jeder fühlt sich anders. Warte ab, bis deine Schreibblockade vorbei ist. Dann wird dir etwas einfallen. :-)))

Was möchtest Du wissen?