Wie fühle ich mich nach 3 Wochen bei eine Einnahme von Citalopram?

9 Antworten

Erstmal ganz ruhig bleiben :) Weiß, leichter gesagt als getan. Ich bekomme selbst auch Antidepressiva und weiß daher, dass es in der ersten Zeit bis man eingestellt ist häufig zu Nebenwirkungen kommen kann. Stellt sich aber in der Regel nach ein bis zwei Wochen wieder ein. Drei Wochen sind allerdings echt schon eine lange Zeit daher würde ich unbedingt mit deinem Arzt darüber sprechen, da es schließlich auch sein kann, dass du das Medikament nicht verträgst. Am besten sofort morgen hin! Wird schon wieder :) Gruß Feiermaus

Servus ! Also ich hatte dieses Medikament auch verschrieben bekommen vor gut 2 Jahren . Anfangs ... Die ersten 3 Wochen hatte ich keinerlei Probleme bemerkt ,im Gegenteil ...ich dachte sogar"Uiuiui...ich glaub endlich mal ein Medikament dass nach der Aufbauphase (3Wochen Ca.) endlich mal mich aus meinen Panikattaken ...Angstzustanden usw führt !". Und Bumms ...nach drei Wochen fingen plötzlich solche Nebenwirkungen an die du beschrieben hast ! Meine Symptome für bzw. Gegen ich die diese Tabletten einnehmen sollte ,verschlimmerten sich ums 3-5 Fache !!! Also ich halte von den Citalopram garnix ...erstmal vorne weg... ; Anscheinend gibt es wenige die damit wirklich zurecht kommen ...dennoch ist dieses Medikament oft das Mittel der Wahl bei den Ärzten . Verstehe ich nicht wirklich !!! Ich würde dir raten dich nicht vom Arzt voll labern zu lassen... Setz die drecks Tabletten lieber sofort ab....dein Zustand (kann wie bei mir ...) könnte sich verschlimmern ! Lass dich auf andere einstellen !

Alles gute für dich & Kopf hoch ! Gruss Pico

ich selbst habe citralopram eingenommen und nehme sie immernoch. laut meiner ärztin hätte ich sofort nach 3-4 wochen wieder zu ihr kommen sollen, wenn ich folgende nebenwirkungen an mir beobachtet hätte, z.b. angst, unruhe, nervosität usw. das was du beschreibst klingt fast so als würdest du das präparat nicht vertragen. geh am montag zum arzt/ärztin und schildere dein problem ich schätze ihr werdet dann auf ein anderes medikament umsteigen oder die dosis wird verringert bzw. erhöht - je nachdem was dir vorher verordnet wurde

Kann man trotz Antidepressiva-Einnahme wieder depressiv werden?

Ich war vor 1 1/2 Jahren in einer Klinik wegen Depressionen und nehme seitdem Citalopram 40 mg. Mir ging nach der Klinik nach und nach immer besser, aber seit kurzem fühle ich mich gelegentlich wieder sehr traurig und nachdenklich. Das schwankt so, mal geht es mir gut und mal nicht so gut. Ich habe Angst davor, wieder depressiv zu werden,diese Selbstmordgedanken zu kriegen und diese Aussichtslosigkeit zu fühlen. Kann man trotz dieser Tabletten überhaupt wieder depressiv werden? Oder sollte ich vom Arzt die Dosis erhöhen lassen, könnte es mir dann besser gehen?

...zur Frage

Agressivität/ Wesensveränderung nach Cetirizin?

Hallo, mein Ferund nimmt seit mehrerren Wochen Cetirizin ein. Er ist wenige Tage nach der ersten Einnahme immer "komischer" geworden, irgendwie agressiv, reizbar usw. Ich kann nichts mehr sagen ohne dass er mir den laufpass gibt und ich bin ratlos. Vor der Einnahme war er nicht so. Kann es von diesem Medikament kommen? Danke für s antworten.

...zur Frage

Woher könnte Ausschlag kommen?

Hallo zusammen,

es geht um folgende Situation. Seit ca. drei bis vier Wochen, leidet meine Freundin unter einer Art Ausschlag. Wir können leider nicht sagen woher es kommt, da Sie bei fünf Ärzten war, die allerdings alle keine Zeit haben, im Urlaub sind, oder ihr erst Termine in den nächsten Monaten anbieten können. Der Ausschlag macht sich wie folgt bemerkbar. Sie merkt das Sie warme Backen bekommt und dann bekommt Sie Pickel in der Stirn und im Kinnbereich. Wir denken das es vielleicht von einer Unverträglichkeit durch irgendeinem Nahrungsmittel kommen könnte, da sich das meist nach dem Essen bemerkbar macht. Sie war bereits vor einigen Wochen beim Hautarzt, der ihr aber eine Art Säure für das Gesicht verschrieben hat. Sie hat sich dann ab und zu darüber beschwert, dass die Säure sehr stark wäre. Ausschlag und Rötungen wurden im Beipackzettel auch als Nebenwirkung genannt. Sie benutzt seit ca. drei Wochen auch einen Verhütungsring. Könnte das damit zutun haben? Wir sind wirklich überfragt und würden uns über eine Antwort freuen.

...zur Frage

Angst vor der Einahme von AD Citalopram....!

Hey leute,

ich soll montag mit der einnahme von citalopram beginnen, hab nur leider eine riesen angst davor.

dass es mir in den ersten wochen total schlecht geht oder dass ich hohl drehe!

was ich mir allerdings erhoffe ist eine gewichtsZUnahme, weil ich sehr schlank bin ...

habt ihr erfahrungen mit den medikament gemacht, mit den Nebenwirkungen?

bin froh um jeden rat!! danke!

...zur Frage

Unwohl nach der einnahme von Antidepressiva?

Hallo, Ich (16) hab vor etwa 15 Minuten das erste mal Antidepressiva (Die ich wegen meinen Depressionen bekomme) eingenommen und ich fühle mich gerade sehr unwohl. -Ich kann gerade nicht klar denken. -Ich bin sehr nervös -Ich bin leicht überfordert damit diese Frage zu formulieren. -Ich fühle mich einfach "nicht gut" Was kann ich machen damit das aufhört?

...zur Frage

Nebenwirkungen erst nach über einem Jahr Einnahme von Citalopram?

Hallo, ich nehme seit über einem Jahr 20 mg Citalopram täglich. Seit ein paar Wochen habe ich nun starke Verdauungsstörungen, leichten Ausschlag an den Beinen, hin und wieder das Restless Legs Syndrom und eine leichte Gewichtszunahme (3 kg) trotz der gleichen Essgewohnheiten. Weiss jemand, ob das nach so langer Zeit noch Nebenwirkungen von Citalopram sein können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?