Wie fotografiere ich platzende Wasserballons?

6 Antworten

Vergiss den ganzen Quatsch mit irgendwelchen Automatikprogrammen. Das sind Vermutungen von Leuten, die nichtmal ihre eigene Kamera beherrschen.

Ich persönlich würde es so machen: Möglichst dunkler Raum, Kamera auf Stativ, manueller Fokus auf den Ballon, Spiegelvorauslösung, Blitz auf möglichst geringe Leistung für kurze Abbrenndauer, manueller Modus, Belichtung entsprechend anpassen, und dann im Moment des Ballonzerstechens auslösen. Das einzige Licht, das die Kamera einfängt, kommt vom Blitz. Durch die kurze Abbrenndauer wird die Bewegung eingefroren.

Optimieren könnte man den Auslösezeitpunkt eventuell noch mit dem Geräusch- oder Bewegungsauslöser von Magic Lantern.

Ich habe kein Handbuch.

Gibts als PDF auf der Canonseite.

Dankeschön :)

0

Das funktioniert nur mit einem Trick. Für eine Aufnahme der Wirkung eines ultraschnellen Geschosses (Beispiel) auf einen wassergefüllten Behälter (hydrostatischer Effekt) kann man den Moment des Platzen nur fotografieren, wenn du das mit möglichst hoher PPS-Rate, also möglichst viele Aufnahmen pro Sekunde drehst. Dazu machst du von der Sache ein Video mit 30 Bildern/s. Dann nimmst du mit einem Videobearbeitungsprogramm, in dem jede einzelne Aufnahme zu sehen ist, das Einzelbild, welches das Platzen zeigt heraus, und machst entweder davon eine Aufnahme, oder du speicherst dieses Einzelbild zur weiteren Bearbeitung ab.

Grundvoraussetzung für ein Gelingen ist eine überhelle, harte Lichtquelle, wie z.B. ein Halogenscheinwerfer.

Das Ergebnis ist dann ein schönes großes Gebilde kreisrund auseinanderstrebender Wassertropfen.

Leichter ist es wenn ein Frund die Balons zum Platzen bring und sie sich nicht bewegen, dann kannst du den Fokus manuell einstellen auf die richtige Entfernung und die Kamera muss nicht erst selbst mit dem Autofokus schaft stellen. Fällt der Ballon zu boden und du willst in fotografieren dann kannst du auch versuchen den Fokus manuell auf die Stelle wo sie hinfallen werden zu stellen und die Blende etwas zu machen (damit vergrößerst du den Bereich in dem das Foto scharf ist). Versuche Blenden von 8 aufwärts, wenn du die Blende zu machst, dann wird die Verschlusszeit länger damit noch genügend Licht an den Sensor kommt, es ist also abzuwegen wie weit du gehen kannst ohne die Verschlusszeit zu langsam zu machen.

Dann stellst du die Kamera auf serienaufnahme und schießt daruf los.

Viel Spaß und Erfolg.

Das ist sehr schwierig. Du wirst mehrere Versuche benötigen. Am Besten stellst du die Kamera auf ein Stativ und machst mit dem Sportmodus mehrere Bilder hintereinander. am besten 5-6. ( bei der EOS 600D kann es sein, dass der Fokus nach 3 Bildern langsamer wird)

Viel Spaß mit der DSLR

Autofokus...Sportmodus... Bitte, wenn man die Antwort nicht weiß, einfach nicht kommentieren.

0
@migebuff

Wird gleich jemand aggro hier? Es gibt eben diverse Möglichkeiten! Nicht nur deine.

Und außerdem hab ich nicht mal was zum Autofokus gesagt!

Erst überlegen, dann schreiben. Man kann auch den Sportmodus mit manuellem Fokus einstellen.

0

stell den Sportmodus ein und mach mehrere Bilder.

Das habe ich schon probiert aber irgendwie ist das nicht so wie ich mir das vorstelle. Ich möchte das so fotografieren, dass ich die Form des Wasserballons ohne die Haut vom Luftballon zu sehen ist. :)

0

Was möchtest Du wissen?