WiE formuliert man Widerspruch für mdk?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst zunächst Widerspruch ohne Grund einlegen und diesen dann mit der Ärztin zusammen nachreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitteschön http://www.widerspruch.org/widerspruch-mdk/#Mustervorlage\_Widerspruch\_MDK Vielleicht hilft das ja


Versicherter

Anschrift

Krankenkasse

Anschrift


Ort, den Datum


Ihr Bescheid vom ______________________________

Versicherungsnummer ___________________________

Aktenzeichen / Ihr Zeichen: _______________________


Sehr geehrte Damen und Herren,


am _____________ habe ich den oben genannten Bescheid erhalten, den Sie am ___________ erlassen haben. Darin teilen Sie mir mit, dass _________ (Wiederhole, was in dem Bescheid steht; z.B. Sie meine krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit zum _______ für beendet erklären.)
___________. Gegen diesen Bescheid lege ich hiermit fristwahrend Widerspruch ein.


Gleichzeitig beantrage ich hiermit gemäß § 25 Abs. 1 SGB X Einsicht in sämtliche Akten, die Sie bei Ihrer Entscheidung zugrunde gelegt haben, einschließlich der Gutachten und Stellungnahmen des MDK.

Bitte lassen Sie mir diese Unterlagen in Kopie zukommen.


Sobald mir die angeforderten Unterlagen vorliegen, werde ich die Begründung meines Widerspruchs in einem separaten Schreiben nachreichen.

 Mit freundlichen Grüßen,


Unterschrift

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine Krankmeldung musst Du zur Vertretung Deines Hausarztes! - Selbstdiagnosen sind völlig wertlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?