Wie formuliere ich Widerruf der Einzugsermächtigung bei Kündigung des Telefonanschlusses, da ja noch eine Endabrechnung erfolgen muss?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Widerruf der Einzugsermächtigung kann problematisch sein, wenn die Kündigungsfrist nicht eingehalten wird. Dann zieht dein Telefonanbieter zusätzlich Gebühren ab, wenn ein Einzug nicht mehr möglich ist. Schaue im Vertrag nach, wann er endet. Endet er bald, sende ein Einschreiben. Ansonsten reicht normaler Brief. Schreibe am besten "Kündigung zum nächstmöglichen Termin ..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mignon4 14.06.2016, 09:25

Richtig! Aber das war leider nicht die Frage des Fragestellers. Siehe seinen Kommentar auf meine Antwort (unten) :-))))

0

Kündigung per sofort? Schau mal in deinem Vertrag nach. Du mußt dich an die dort festgelegte Kündigungsfrist halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pemmaus 14.06.2016, 09:18

Das habe ich bereits und war auch nicht meine Frage.

0
Mignon4 14.06.2016, 09:21
@Pemmaus

Egal, was deine Frage war. Es ist unwahrscheinlich, dass du per sofort kündigen kannst. Sei froh, wenn man deine Frage hinterfragt, um dir eine gute und richtige Antwort geben zu können.

Oder bevorzugst du eine falsche Antwort , die dich in Schwierigkeiten bringen könnte?

0
Pemmaus 14.06.2016, 09:38
@Mignon4

Unwahrscheinlich mag es erscheinen... doch in diesem Falle geht es. Ich wollte dennoch nur wissen, wie ich den Widerruf der Einzugsermächtigung formuliere...

0
Nemo75 14.06.2016, 09:44

Hiermit widerrufe ich (Name) die Löschung der gekündigten Einzugsermächtigung (Firma und Iban) sofort

Einfacher wäre die Abschlussrechnung zu überweisen

1

Per Telefon geht sowas nicht. Eine Entziehung der EInzugsermächtigung macht man online.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit entziehe ich Ihrem Unternehmen die Einzugsermächtigung des folgenden Kontos:
Name:
IBAN:
Name der Bank:

Meine Kundennnummer ist ...

Mit freundlichen Grüßen
(Dein Name)

Da es sich anscheinend noch um eine ordentliche Kündigung handelt, solltest du noch dazu schreiben, dass du den Vertrag XXX kündigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Johnbobs 14.06.2016, 09:23

Entschuldige, da hat sich ein Fehler eingeschlichen:
Du musst schriftlich kündigen. Online geht das aber auch mit Hilfe von Aboalarm.de

0
Mignon4 14.06.2016, 09:24

Merkwürdigerweise verschwinden solche Emails in dem Wust von  hunterten von Emails, die bei den Telefonanbietern täglich eingehen, meistens und sind auch komischerweise nie auffindbar.

Es ist besser, das brieflich per Einschreiben zu machen.

0
Johnbobs 14.06.2016, 09:26
@Mignon4

Richtig, per Einschreiben geht man auf Nummer sicher.
Über Aboalarm.de habe ich aber immer gute Erfahrungen gemacht. Dort erhält man eine Empfangsbestätigung. Die zählt auch als Beweis bzw. Kündigungsdatum. Bei der Seite werden die Kündigungen per Fax verschickt.

0

Falls Einzugsermächtigung schon gekündigt bekommst eine letzte Rechnung die überweisen musst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündigung muss schriftlich erfolgen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pemmaus 14.06.2016, 09:36

Hab ich nicht gefragt.

0
Mignon4 14.06.2016, 10:05
@Pemmaus

Du solltest es zu schätzen wissen, wenn sich Leute die Zeit nehmen, dir zu antworten. Du mußt immer mit Antworten rechnen, die du nicht gebrauchen kannst. So ist das nun einmal im Internet. Wenn du das nicht möchtest, stelle bitte keine Fragen!

1

Was möchtest Du wissen?