Wie formuliere ich es richtig in der Bewerbung?

3 Antworten

Meine derzeitige Stelle habe ich aus persönlichen Gründen zum 30.09.2016 gekündigt, kann daher ab dem 01.10.2016 in Ihrem Hause tätig sein. 

"persönliche Gründe" klingen für mich wie ein "lauer Abschwächer", aber es kommt auf die Art des Grundes an.

Wohnortwechsel, Firmenpleite, keine Entwicklungsmöglichket (auch umschreibend für keine Gehaltserhöhung, viele Überstunden...), keine Möglichkeit für Vollzeit, langer Arbeitsweg, dann schreib das besser dort noch einmal hin. Andernfalls wirft es Fragen auf, bringt die Leute zum Spekulieren.

Auch Personaler sind Menschen, und wer weiß, wie der Mensch gerade tickt. Beim Spekulieren kommen die meisten Menschen fast unausweichlich auf "Worst Case".

Ich würde das in deinen Lebenslauf gar nicht reinschreiben. In dem Anschreiben würde ich einen Satz wie "Momentan arbeite ich als xy bei der Firma xy" und "Ich wäre ab dem 01.10.2016 in Ihrem Unternehmen verfügbar" einbringen. Solltest du dann zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, kannst du mit dem Arbeitgeber immer noch persönliche Details besprechen.

"Meinen derzeitigen Arbeitsplatz habe ich aus persönlichen Gründen fristgerecht gekündigt und könnte demnach ab dem 1.10 meine neue Stelle antreten"

Dein Satz ist eigentlich völlig in Ordnung.

Was möchtest Du wissen?