Wie formuliere ich einen Haftantrag?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja, "Haftantrag" ist hier die falsche Bezeichnung.... Es kann bei einem Verstoß gegen einen Beschluß nach dem Gewaltschutzgesetz ein Ordnungsgeld oder ersatzweise Ordnungshaft festgesetzt werden.

Wenn Du unsicher bist, kannst Du auch persönlich zur Rechtsantragsstelle des Amtsgerichts gehen und mündlich einen entsprechenden Antrag stellen.

Wichtig ist, dass die Verstöße von Dir auch bewiesen werden können - durch Zeugenaussagen, Anrufprotokolle, SMS o.ä. NUR eine eidesstattliche Versicherung von Dir reicht in diesem Fall nicht aus.

Du schreibst: Mit Beschluß vom xx.xx.xxxx wurde Herrn XY vom Gericht untersagt, sich mir zu näheren, Kontakt aufzunehen, blabla. Dagegen hat er verstoßen, indem er am xx.xx.xxxx versucht hat, mich anzurufen (Beweis: Anrufprotokoll meines Handys), am xx.xx.xxxx vor meiner Haustür stand (Beweis :Zeugnis des Nachbarn xyz). Ich beantrage deshalb, gegen Herrn XY Ordnungsgeld oder Ordnungshaft festzusetzen.

Wichtig: Wenn Du den Antrag stellst, mußt du alle Beweise vorlegen, die Du hast. Nur zu behaupten, Du wärest im Besitz entsprechender Beweise, reicht hier nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da mußt du dich an die Staatsanwaltschaft wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
18.04.2016, 21:51

Die Staatsanwaltschaft hat damit nicht das geringste zu tun

0

Was möchtest Du wissen?