Wie formuliere ich die geforderte Lohnvorstellung in der Bewerbung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten


Wo gehört dann dieser Text hin, am Schluss der Bewerbung oder zu Beginn? Zudem möchte ich erwähnen dass ich alleinerziehende Mutter bin und ich auf einen fixen Monatslohn angewiesen bin. 



Die Angabe der Lohnvorstellungen kommt zum Ende des Anschreibens hin, vor einem möglichen Schlusssatz. Wenn du bspw. noch Angaben zum Eintrittstermin oder zu möglichen Arbeitszeiten machen willst, dann gehören diese Angaben alle zusammen in einen einzigen Absatz vor dem Schlusssatz.


Um was für einen Job geht es überhaupt? Normalerweise gibt man die Lohnvorstellung nämlich als Brutto-Jahresverdienst an. In deinem Fall (Ich gehe mal vom Dienstleistungssektor/Einzelhandel aus) könntest du aber auch einen Brutto-Stundenlohn oder einen Brutto-Monatslohn angeben, wenn die Arbeitsstunden klar sind.


Dass du von deinem Lohn leben willst, ist eigentlich selbstverständlich, so dass es nicht erwähnt werden muss.


Du könntest schreiben:


"Meine Gehaltsvorstellung liegt bei 11 € pro Stunde."


"Ich strebe ein Brutto-Monatsgehalt von 2.250 € an."


"Mein Lohnwunsch beträgt 2.250 € brutto pro Monat."


Weitere Tipps zur Gehaltsvorstellung findest du hier: http://www.bewerbung-forum.de/bewerbung/gehaltsvorstellung-bewerbung.html





Vielen Dank für deine Top Antwort! Du hast mich davon bewahrt dass ich meine Haare behalten kann lol....

0

Du musst das als Jahresgehalt angeben, ev zuzüglichee Sonderzahlungen (Weihnachts-😮Urlaubsgeld)

' Mein Gehaltswunsch liegt bei .... per Anno zuzüglich eventueller Sonderzahlungen. '

LG

Gar nicht, darüber spricht man beim Bewerbungsgespräch.

das ist unfug.

wenn man finanziell nicht zusammenkommt, kann man sich das komplette vorstellungsgespräch und damit beiden parteien viel zeit ersparen. in halbwegs qualifizierten berufen gibt man so etwas immer mit an.

2

Okay anders, für mich gehört es dort nicht rein, meiner Meinung nach sollte man das persönlich besprechen. (;

0
@Hope1791

Wenn der potentielle AG die Nennung des Gehaltswunsches fordert, muss man das auch mit ins Anschreiben packen. 

1
@Hope1791

Bis jetzt musste ich das auch noch nie angeben und ich war auch froh darüber!! Aber es hat schon was wo floppydisk geschrieben hat....

0
@Elfi96

Genau! Und das habe ich sogar irgendwo im Netz gelesen dass das rein muss wenn es im Stelleninserat verlangt wird!

0

Ich habe überlesen, dass da "muss" steht. Jap, ich bin davon ausgegangen, dass das freiwillig gemacht wird.

0

Was möchtest Du wissen?