Wie formatiere ich einen Laptop?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin,

wenn Du deine Daten gesichert hast, musst Du eigentlich nichts weiter beachten.

Es ist nun Dir überlassen, ob Du Windows über die Recovery-Partition vom Hersteller neu aufsetzt, oder ob Du Windows clean neu installierst. Entscheidest Du dich für die erste Option, wäre wieder alles was beim Kauf des Laptops vorhanden war vorinstalliert. Wenn Du einen Clean-Install durchführst, sind bis auf den Internet Explorer keine installierten Programme vorhanden.

Je nachdem welchen Hersteller Du hast, musst Du dafür nach dem Start eine bestimmte Taste drücken. Hier findest Du eine Tabelle: http://www.tobias-hartmann.net/2013/01/recovery-hotkeys-tastenkombinationen-fur-systemwiederherstellung-dell-asus-acer-hp-toshiba-samsung-fujitsu-sony-lenovo/

Hast Du zum Beispiel einen Laptop von ASUS, dann musst Du nach dem Start wie man aus der Tabelle entnehmen kann mehrfach F9 drücken. Drück die Taste so lange, bis ein Auswahlmenü erscheint. Dort sollte es dann eine Option geben, um deinen Laptop neu aufzusetzen.

Wenn Du einen Clean-Install durchführen möchtest, dann musst Du dir eine CD oder einen bootfähigen Stick mit Windows 7 erstellen.

Die ISO-Datei dann auf eine leere CD brennen und falls Du dich für die Methode mit dem Stick entscheidest, dann würde ich Dir dafür das kostenlose Programm "Rufus" empfehlen. Hier hättest Du noch eine Anleitung, um den Stick zu erstellen: http://techfrage.de/question/9100/windows-78-81-uefi-usb-stick-erstellen-anleitung/

Notiere dir sicherheitshalber außerdem noch deinen Windows-Key, falls dieser nicht auf dem Laptop zu finden ist: http://www.heise.de/download/product/magical-jelly-bean-keyfinder-36531

Vom erstellten Datenträger bootest Du dann und folgst einfach allen Schritten. Eventuell musst Du vorher noch im BIOS die Bootreihenfolge ändern, falls dein Laptop normal hochgefahren wird.

Gruß
Lukas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor du den Rechner formatierst, da zu langsam, würde ich erstmal empfehlen in Windows 7 die Systemprogramme zu nutzen wie "Defragmentieren" oder falls das zu wenig gebracht hat die Funktion "Auffrischen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tronicpatch
06.09.2016, 16:29

Wo finde ich diese Funktionen?

0
Kommentar von xLukas123
06.09.2016, 16:35

Auffrischen gibt es meines Wissens nach erst ab Windows 8.

0
Kommentar von Tronicpatch
06.09.2016, 16:50

verdammt :D

0

Das was du da vorhast ist in 99% der Fälle Unfug!

Wenn Windows 7 zu langsam startet, dann liegt das an zuvielen Programmen und Services, die beim System start automatich gestartet werden.

Und es liegt oftmals daran, dass irgend ein Vollpfosten die Festplatte DEFRAGMENTIERT hat ... das Defragmentieren, war schon immer ziemlicher Unfug, aber seit Windows 7 ist das auch dafür verantwortlich, dass Windows 7 langsam läuft.

Das verblödete "Defragmentieren" sorgt dafür, dass die Dateien schön aufgeräumt, hintereinander, auf der Festplatte aufgereiht werden.

Also vereinfacht gesagt so: aus aaa bbb ccc   aa bb cc  macht die "Defragmentation" aaaaabbbbbccccc  ... das sieht dann schön "aufgeräumt" auf. Wenn jetzt aber, eine Datei grösser wird, dann hat es dort keinen Platz mehr wo die Datei aufhört .. dann wird daer neue Teil hinten angehängt ... also wenn es ein b mehr gibt  wird das aaaaabbbbbccccc b  .. die Datei "b" ist also wieder "fragmentiert"  und Fragmentation führt dazu, dass der Lesekopf der Festplatte die Fragmente zeitraubend zusammensuchen muss. Windows ordnet, wenn man nicht  "defragmentiert", die Dateien möglichst so an, dass genug Platz für Vergrösserungen bleibt  ... also aaa      bbbb     cccc  an den leeren Plätzen, hat es Platz für die Vergrösserung der Dateien, sie müssen also nicht "fragmentiert" werden. 

Wenn man das defragmentiert und alles schön aneinander aufreiht, dann sorgt man dafür, dass danach, alles, immer mehr fragmentiert wird.

Einer der Gründe, warum Windows 7, nach einiger Zeit, schlechter läuft, wie am Anfang, ist, dass die Nutzer, oder gutgemeinte Programme, die Festplatte defragmentieren und auch, dass, die von Windows vorgesehenen Platzreserven, mit der Zeit nicht mehr ausreichen. 

Wenn man Windows neu installiert, dann werden diese Platzreserven neu geschaffen. Aber wenn man das mit einer alten Installations-Version macht (zum Beispiel mit einer mitgelieferten Version), dann werden diese Platzreserven, nach der Neu-Installation, durch die Updates wieder aufgefüllt ... und das System wird, sehr schnell, wieder langsamer. Nur eine neue Version von Windows, die grössere Platzreserven schaft, kann, längerfristig Abhilfe schaffen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?